Skip to main content
Achim Mentzel - Gefunden auf https://www.youtube.com/watch?v=PIe9BEL5vfQ Achim Mentzel - Gefunden auf https://www.youtube.com/watch?v=PIe9BEL5vfQ

Achim Mentzel ist im Spreewaldgurken-Himmel

In der DDR war er beliebt wie kaum jemand sonst, nun ist er tot. Überraschend starb am 04.01.2016 der Entertainer Achim Mentzel mit 69 Jahren. Der Musiker, Unterhaltungskünstler, Schauspieler, Fernsehmoderator und Tausendsassa verstarb im Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus. Der gebürtige Berliner und Republikflüchtling und gelernte Polsterer war derart beliebt, dass halb Deutschland um ihn trauert. Die andere Hälfte sagt: Achim wer?

Ich kann mich an unzählige Sendungen während meiner Kindheit erinnern, in denen er auftrat. Der leicht rundliche, große Mann, der immer ein Lächeln auf den Lippen hatte, machte mir als Kind immer Spaß. Ja, auch ich war ein Opfer der älteren Generationen und kenne den „Oberhofer Bauernmarkt“ im DDR-Fernsehen. Dort war er ja sozusagen Stammgast. Die Sendung war eine Art „Musikantenstadl“ der DDR. Und dort verbreitete er immer Frohsinn und Freude. Es machte immer Spaß, ihm bei seinem Geschunkel und seinem Singen zuzusehen.

Die Stimmungskanone war aus dem Jubel-Trubel-Heiterkeit-Programm, das das DDR-Fernsehen nicht wegzudenken. Und die Namen seiner Schallplatten wie „Stimmung, Jux und Mentzel“ oder „Hier fliegt heut die Kuh“ sagen auch aus, was er so machte. Es ist nicht schlimm, er war ja deshalb so beliebt. Und irgendwie klafft da jetzt eine Lücke. Klar, er war nicht mehr der Jüngste. Aber wer mochte denn nicht „Achims Hitparade“ aufgrund des Gute-Laune-Professors Achim Mentzel?

Neben der Musik war er aber noch woanders tätig. So war er immer mal wieder als Schauspieler unterwegs. Beispiele wären „Die Legende von Paul und Paula“ oder „Helden wie wir“ oder „Der Wixxer“ oder so. Gerade bei letzterem haben sich Achim Mentzel und Macher Oliver Kalkofe schätzen und mögen gelernt. Der Entertainer aus dem westdeutschen Privatfernsehen schickte nun Grüße in den Spreewaldgurken-Himmel und kondolierte, dass er seinen Freund vermisst. Auch ein Kalkofe kann ernst sein.

Die Todesursache wurde noch nicht bekannt gegeben. Ich habe das eben noch einmal überprüft. Vom plötzlichen Tod sind eine Vielzahl von Leuten geschockt. Die Trauer ist groß. Und reihum kommen nun Abschiedsbriefe wie dieser. Behalten wir ihn einfach in Erinnerung, wie er war. Und das war nun einmal die Stimmungskanone, wie hier:

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 8 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.