Skip to main content

Alibaba und der riesige Börsengang

Es soll der größte Börsengang aller Zeiten gewesen sein, was da der chinesische Konzern Alibaba gestern hingelegt hat. Das Ziehkind des ehemaligen Internet-Giganten Yahoo eroberte die Finanzplätze. Mit einem Geschäftsmodell, das durchaus interessant ist, kam ein erfolgreiches Unternehmen an die Märkte dieser Welt. Obwohl ich mich hier im Blog eher nicht mit Börse beschäftige, muss ich ja doch ein paar Worte darüber verlieren.

An der Unternehmensgruppe aus dem chinesischen Hangzhou sind die Konzerne Yahoo aus den USA und die Softbank, einer der führenden asiatischen Medien- und Telekommunikationskonzerne, aus Japan beteiligt. Alibaba betreibt unter anderem die Handelsplattform alibaba.com, das Online-Auktionshaus Taobao oder Yahoo China. Gründer Jack Ma beschäftigt in der Gruppe rund 22000 Mitarbeiter. Und der Konzern hat bei dem Börsengang Aktien im Wert von knapp 22 Milliarden US-Dollar verkauft.

Mit dem Erlös hat man einen größeren Börsengang hingelegt als Visa oder General Motors und stellt sich beim Börsenwert als größer dar als Amazon, Ebay oder Facebook. Das sollte durchaus beeindruckend sein. Wie gesagt, ich habe die Börsen nicht im Blick und schreibe deshalb hier auch sonst nicht darüber. Aber Alibaba ging wohl an niemandem spurlos vorbei.

Jetzt gehen die Meinungen weit auseinander. Was könnte mit dem chinesischen Riesen nun passieren? Ist jetzt alles mögliche bezüglich des Aktienkurses schon verpufft? Und was hat das Unternehmen vor? Ich habe gestern irgendwas mitbekommen, als ob nun Unternehmen wie Amazon kalte Füße bekommen könnten. Denkt denn wirklich jemand ernsthaft darüber nach, dass Alibaba Amazon oder Ebay oder so schlucken könnte?

Die Chinesen kommen. Jetzt wird die spannende Frage sein: Wie verbreitet ist denn Alibaba überhaupt in solchen Märkten wie Europa? Wenn die Verbreitung gering ist, wie will da Alibaba irgendwas daran ändern? Kennt denn jemand Alibaba? Ich weiß, dass irgendwann mal Werbespots von alibaba.com durchs Fernsehen flimmerten. Aber inwieweit das Unternehmen einen festen Fuß in Europa hat, kann ich nicht abschätzen.

Was sagen Sie eigentlich zu Alibaba? Kennen Sie den Händler? Welchen Eindruck haben Sie von dem Riesen? Wenn Sie sich für die Börse interessieren, was denken Sie, wie sich Alibaba dort schlagen wird?

Bildquelle: Alibaba Hauptquartier in Hangzhou – By Thomas LOMBARD (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Alibaba und der riesige Börsengang

  1. Alibaba hat zirka 25 Milliarden Dollar mit dem Börsengang eingenommen. Wenn sie davon einen Großteil investieren können, werden sie die Marktführerschaft in Asien weiter ausbauen und auf absehbare Zeit nicht mehr verlieren. Wenn man dazu bedenkt das erst 50 Prozent der Einwohner Chinas einen Internetzugang besitzen, kann das Wachstum der Firma weiter beschleunigt werden. Meiner Meinung nach kann man mit der Alibaba Story nur gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.