Skip to main content

Deutschland im Unwetter

Während der deutsche Osten und der deutsche Südosten mit unerträglicher Hitze zu kämpfen hatte und dahingehend Warnungen der Wetterdienste ausgegeben wurden, ging im Westen Deutschlands etwas ganz anderes ab. Ein ganzer „Gewitter-Cluster“, wie es gestern im Wetterbericht hieß, kam.

Der Gewittercluster - Screenshot aus der App "Niederschlagsradar" - Henning Uhle
Der Gewittercluster – Screenshot aus der App „Niederschlagsradar“ – Henning Uhle

Bei dem gestrigen längeren Unwetter über Nordrhein-Westfalen, das sich dann später weiter nach Nordosten und damit nach Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein weiterschob, kam es zu Starkregen, Hagelschlag, starkem Sturm, entwurzelten Bäumen und all das.

In Hamm in Nordrhein-Westfalen musste die Feuerwehr gestern innerhalb von knapp 2 Stunden rund 40 mal ausrücken. In Köln erschlug ein entwurzelter Baum einen Radfahrer. Und so weiter und so fort. Die Meldungen zu dem besonders schweren Gewitter-Gebiet haben Sie sicherlich auch mitbekommen.

Soweit ich mitbekommen hatte, war es für die Wetterdienste sehr überraschend, wie groß das Gewitter-Gebiet war. Sie sehen anhand des nebenstehenden Screenshots aus der App „Niederschlagsradar“ die Ausmaße. Man kann schon etwas großzügig davon reden, dass es die Größe von Nordrhein-Westfalen hatte.

Die Schäden sollen wohl recht groß sein. Und das Schlimme ist, dass die Sache mit den Unwettern wohl heute weitergehen soll. Vor allem auch wieder im Westen. Der deutsche Osten bleibt vorerst weiter verschont. Aber auch hier soll die „Gewitter-Neigung“ zunehmen.

Das heißt also, dass man im Raum Leipzig vorerst noch etwas weiter schwitzen wird. Aber die Luft wird in den nächsten Tagen wohl auch hier bereinigt. Wir sollten hier aber hoffen, dass es nicht so schlimm wird wie in Nordrhein-Westfalen.

Haben Sie das Unwetter in Nordrhein-Westfalen überstanden? Ist Ihr Hab und gut heil geblieben? Ich habe ja in den sozialen Netzwerken schlimme Dinge gelesen, was das Gewitter-Gebiet alles so zerstört hat. Klar, es ist eine natürliche Sache, trotzdem ist es immer wieder schockierend, was das Wetter alles so treibt.

In ein paar Tagen soll die kolossale Hitze vorbei sein, und die Gewitter sollen sich ausgetobt haben. Schauen wir mal, ob das alles so stimmt.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Deutschland im Unwetter

  1. Jo, ich musste mir heute morgen erst mal einen Weg zur Autobahn suchen. Normalerweise sind das 5 Minuten, heute waren es über 30 – überall lagen hier in Mülheim Ruhr Bäume auf den Straßen. Irgendwie das das alles fürchterlich aus. Und so einen Sturm und Regen habe ich persönlich noch nicht gesehen.

    LG Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.