Skip to main content
Hotelpool - (C) hans CC0 via Pixabay.de Hotelpool - (C) hans CC0 via Pixabay.de

Fundstück der Woche 33/2016 – Der Platz am Hotelpool ist umkämpft

This entry is part 17 of 17 in the series Fundstücke

Stellen Sie sich vor, Sie haben Urlaub und am Urlaubsort eine riesige Wiese für sich allein. So ging es uns. Es geht auch anders. Nämlich am Hotelpool. Dort kann gern mal Krieg ausbrechen. Ich dachte nicht daran, dass normal gebildete Mitteleuropäer mitten aus der Zivilisation fast wie wilde Tiere unterwegs sind, wenn es um Plastikliegen an Hotelpools voller Chlorwasser geht. Ich dachte nicht, dass das so ausarten kann.

Ich bin nach wie vor froh, dass ich mit meiner Freundin und meiner Tochter an der Ostsee in einer kleinen Ferienwohnung in einem Haus mitten auf dem Feld und riesiger Liegewiese gewohnt habe. Wenn ich mir die armen Hotelgäste anschaue, die morgens vor dem Frühstück ihre Liegen am Hotelpool aufbauen müssen und sie mit ihren Handtüchern bedecken müssen, habe ich schon etwas Mitleid. Der Stress, der Blödsinn! Und das im Urlaub! Nee, das muss ich nicht haben.

Aber ich finde es witzig, dass diese Zeremonie in Hotelanlagen in Urlaubsorten immer mit einem regelrechten Run auf die Liegen beginnt. Und das ist schon nicht mehr nur bedauerlich und erzeugt Mitleid, sondern es ist auch in höchstem Maße peinlich. Da rennen leicht bekleidete Herrschaften mit Badelatschen auf die vom Personal eine Sekunde vorher freigegebenen Liegen-Stapel zu wie beim Stadtlauf von Oer-Erkenschwick irgendwo in Nordrhein-Westfalen. Das ist so unwürdig.

Zumal sich dann ja auch noch eine weitere Frage automatisch ergibt: Wieso muss ich denn irgendwie immer die gleichen Leute um mich herum haben, egal ob zuhause in der verstaubten Spießbürgerlichkeit oder im Urlaub in einem überteuerten Beach Resort oder Hotel oder so? Dann kann ich doch eigentlich auch zuhause bleiben, oder? Als ich das unten eingebaute Video sah, habe ich mich für ganz Mitteleuropa zu Tode geschämt. Und so etwas will der Welt zeigen, wie der Hase läuft? Klar, in Badelatschen und mit Handtuch. Liebe Freunde, das ist Blödsinn. Ich hoffe, dass so etwas niemand sonst macht. Oder doch?

Ich bin übrigens über diesen Blogartikel auf dieses Video gestoßen. Aber mal die ernst gemeinte Frage: Wer macht sich so zum Kasper des Jahres?

Series Navigation<< Fundstück der Woche 26/2016: Der BREXIT in der Porno-Welt

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Fundstück der Woche 33/2016 – Der Platz am Hotelpool ist umkämpft

  1. Oh mein Gott! Wenn ich in einem solchen Hotel Gast wäre, gäbe es für mich nur zwei Möglichkeiten:
    1. gemütlich beim Morgenessen den Pool-Idioten zuschauen und einfach nur Lächeln.
    2. RENNEN – einfach nur möglichst schnell und weit davon rennen!
    Aber glücklicherweise bin ich kein Gast solcher Hotelanlagen und das Video zeigt mir einmal mehr, weshalb nicht.
    Da kommt mir spontan unser Finnland-Urlaub in den Sinn, wo wir des öftern ganze Buchten für uns ganz alleine hatten. DAS ist Urlaub. Zumindest für mich.
    Schlussendlich muss ja jeder selber wissen, was ihm gefällt.
    Schönen Urlaub! Lg Stefan

    1. Hallo Stefan,

      deshalb ja lag unser Urlaub Anfang August auch auf einer großen Liegewiese, die wir uns allein hatten und die sich mitten auf dem Feld eingezäunt befindet. DAS nenne auch ich Urlaub.
      Eigentlich könnte man lachen, wenn man so ein Video sieht. Andererseits denkt man sich, dass doch irgendwie das Neandertal mitreist, wenn man mit weißen Tennis-Socken und Adiletten Urlaub auf Malle macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.