Skip to main content
Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines wie bei MH 370 Boeing 777-200ER der Malaysia Airlines wie bei MH 370

Jahrestag für MH370

Heute vor einem Jahr verschwand Malaysia Airlines Flug MH370 und ward seither nicht mehr gesehen. Und es gibt immer noch offene Fragen. Dumm nur, wenn niemand darauf antwortet. So fördert man wilde Spekulationen und Verschwörungstheorien. Was aber wirklich passiert ist, ist vielen nach wie vor unklar, mich eingeschlossen. Aber wie geht es Freescale seit dem Verlust der Mitarbeiter an Bord?

Mir ist nach wie vor folgendes unklar. Und vielleicht können mir da meine Leser einfach mal weiterhelfen:

  • Das Flugzeug fliegt vom Start-Flughafen Kuala Lumpur aus nach Norden in grobe Richtung Ziel Peking
  • Es dreht nach Westen und überfliegt den Nordzipfel von Malaysia
  • Nordwestlich von Malaysia – am nordöstlichen Rand des Indischen Ozeans verschwindet es plötzlich
  • Seither sucht man das Flugzeug am südöstlichen Rand des Ozeans in der Nähe Australiens

Halten Sie mich für verrückt. Meinetwegen schimpfen Sie mich auch einen Verschwörungstheoretiker. Aber ich verstehe nach wie vor nicht, wie man auf die Idee mit Australien kommt. Hab ich da was verpasst? Ich meine: In der Wikipedia steht ja auch noch irgendwas, dass man auf den Malediven – also weiter westlich im nördlichen Indischen Ozean – ein tieffliegendes Verkehrsflugzeug gesehen hat. Das ist seit dem 18. März letzten Jahres bekannt. Aber da sollen angeblich keine Signale von MH370 dabei gewesen sein. Und so.

Dann kam man Tage später auf einmal auf die Idee, dass man Wrackteile westlich von Australien geortet hatte. Dort sind die „Roaring Forties“ – ein Gebiet mit schlechten Wetterverhältnissen. Und dort ungefähr beißt man sich seit Monaten fest und hat außer Ozeanmüll nichts gefunden. Wann gibt man denn eigentlich zu, dass der Flieger dort nicht untergegangen ist? Wann stellt man sich der Wahrheit?

Ich meine: Man kann jedes Smartphone in der Tasche via Satellit orten und so. Und ein Flugzeug hat man vor einem Jahr verloren und findet es nicht wieder? Wie gesagt: Man kann mich da durchaus für verrückt erklären. Aber ich denke, dass der Flieger woanders „geparkt“ wurde.

Tja, und Freescale Semiconductor hatte dieser Tage verkündet, dass der Halbleiterbauer NXP den Konkurrenten gekauft hat. Und jetzt kommen Sie und erzählen mir bitte mal, was man davon halten soll.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 7 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.