Skip to main content
Der Apothekergarten zu Leipzig - By Martin Geisler (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons Der Apothekergarten zu Leipzig - By Martin Geisler (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Leipzig-Ecken – Der Apothekergarten

This entry is part 2 of 18 in the series Leipzig-Ecken

Mitten in Leipzig gibt es viel Grün. Das ist ja eh die Farbe, die die Stadt prägt. Und darunter gibt es wunderbare Kleinode, wie diese Ecke. Das Ganze nennt sich Apothekergarten. Und ich finde das derart faszinierend, dass ich einfach mal ein paar Worte dazu verlieren muss. Ich wusste gar nicht, dass so etwas sagenhaftes nur ein paar Schritte von meiner früheren Wohnung entfernt zu finden ist.

Der Apothekergarten gehört zum Leipziger Friedenspark dazu. Der befindet sich unweit des Bayrischen Bahnhofs im so genannten „Zentrum-Südost“ nahe der weltberühmten Russischen Gedächtniskirche. Früher war es der Johannisfriedhof, heute ein großartiger Park, und ein Teil des Parks besteht aus Themengärten und Gedenkorten. Im Ganzen ist der Park ein Gartendenkmal, und das schon 26 Jahre lang.

Der Apothekergarten an sich befindet sich in der Nähe des Botanischen Gartens. Und auf 3000 m² finden Besucher typische Heil- und Giftpflanzen. Den Garten nutzt man nicht nur für das Studium der Pflanzen oder für die Ausbildung, sondern – wie das eben immer bei Gärten ist – auch zum Lustwandeln. Ob nun Beete und Rabatten mit Pflanzen oder die Pergola, die den gesamten Garten teilt, oder ein Springbrunnen – jeder Besucher findet etwas für sich.

Am 1. Juni wird der heutige Apothekergarten 15 Jahre alt, aber der frühere Klostergarten entstand bereits 1542. Und ich habe das Alles nicht gewusst, obwohl ich dort praktisch um die Ecke um die eineinhalb Jahre gewohnt hatte. Schauen Sie mal hier, wie es dort aussieht. Der Apothekergarten soll ein Stück weit an die Anfänge des Botanischen Gartens erinnern, der als eben jener Klostergarten begann.

Zum Friedenspark gehört aber noch mehr. Neben großen Wiesenflächen, Skulpturen und einem Kinderspielplatz finden wir dort einen Rodelhang auf einem Denkmaltrümmerberg. Gegenüber des Apothekergartens befindet sich ein Duft- und Tastgarten für Sehbehinderte. Und wir finden den „Gedenkort für die verstorbenen Kinder der Stadt“ sowie den „Der Gedenkort für die Opfer der Kindereuthanasie“ im Park.

Dieser Park ist wichtig für Leipzig. Und der Apothekergarten mittendrin ist ein wunderbares Kleinod. Ich denke, das darf man sich gern mal ansehen. Den Friedenspark erreicht man im Dreieck Johannisallee / Linnéstraße / Semmelweisstraße. Hier befindet sich der Park.

Series Navigation<< Leipzig Ecken – Die Schladitzer BuchtLeipzig-Ecken: Heiterblick >>

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.