Skip to main content
Fontäne im Palmengarten Leipzig - Martin Geisler at German Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons Fontäne im Palmengarten Leipzig - Martin Geisler at German Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Leipzig-Ecken: Der Palmengarten

This entry is part 5 of 18 in the series Leipzig-Ecken

Westlich der Leipziger Innenstadt liegt ein Park, in dem ich persönlich noch nicht war. Aber ich bin daran vorbeigefahren. Der Palmengarten. Eingefasst zwischen dem Elsterbecken, der Jahnallee, der Lützner Straße und der Kleinen Luppe, wartet der Park eigentlich darauf, auch mal von mir heimgesucht zu werden. Und irgendwie habe ich das dumme Gefühl, als müsste das unbedingt mal passieren.

Der Palmengarten ist eine Art Stadtgarten. Als es die Lützner Straße noch nicht gab, gab es das Kuhburger Wasser an der Stelle. Das gehörte irgendwie zur Kleinen Luppe dazu und wurde nach der Kuhburg so genannt. Übrig geblieben ist die Kuhturmstraße von der Jahnallee zum Lindenauer Markt. Aber die hat ja nichts mit dem Palmengarten zu tun.

Der Palmengarten wurde 1899 eröffnet und stand erstmal nur den höheren Kreisen als vornehmste Erholungsstätte zur Verfügung. Der Park hatte ein Gesellschaftshaus und war auch sonst elitär. Davon zeugen noch heute Pavillon, Springbrunnen und allerlei Zeug. Von 1955 bis 2011 war der Park Teil des berühmten Clara-Zetkin-Parks. Und er ist sehr interessant aufgrund seiner Gehölze.

In der Nähe des Straßenbahnhofs Angerbrücke befindet sich ein kleines Gebäude, in dem sich früher einmal eine Gastankstelle befand. Dort zog 2008 das Revuetheater „Am Palmengarten“ ein. Das kleine Gebäude fasst bei Vorstellungen in dem kleinen Saal bis zu 150 Personen. Das kann man sicher schon als Kleinkunst oder so bezeichnen.

Brücke im Palmengarten Leipzig im Februar 2008 - MOdmate at the German language Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
Brücke im Palmengarten Leipzig im Februar 2008 – MOdmate at the German language Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
Leider gibt es auch immer wieder negative Meldungen, was den Park betrifft. Also nicht den Palmengarten an sich. Aber ich schrieb ja oben vom Elsterbecken. Dort gibt es das Palmengartenwehr. Und immer wieder gibt es Unfälle und so. Aber ich denke, dass das nichts mit dem Wehr, der Weißen Elster oder gar dem Palmengarten zu tun hat. Wer nicht weiß, wie das Wehr aussieht, dem wird sicherlich das nächste Bild etwas sagen:

Palmengartenwehr - By Thomas Schwenski (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Palmengartenwehr – By Thomas Schwenski (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Aber alles in allem muss ich schon sagen, wenn ich mir Berichte und Bilder zum Palmengarten so ansehe, dass das einfach mal einen kleinen Ausflug wert sein dürfte. Mal schauen, vielleicht klappt das ja noch, bevor Leipzig vom Schmuddelwetter heimgesucht wird.

Series Navigation<< Leipzig-Ecken – Der Mark FlickertLeipzig-Ecken: Güldengossa >>

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.