Skip to main content
Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

Love is everywhere – Caught In The Act mit Comeback-Versuch

Meine Fresse, sie versuchen es auch: Caught In The Act machen einen Comeback-Anlauf. Und ich dachte, ich wäre sie los. Naja, war wohl nichts. Was hat man uns in den 90ern mit „Love is everywhere“ genervt. Also die männlichen Musik-Hörer auf jeden Fall. Viele Mädels waren aber auch verzückt. Es gab wohl vier Alben der holländischen Sangesbrüder, aber eigentlich ist nicht viel außer der große Hit in Erinnerung geblieben. So ist das aber meistens bei diesen Boygroups. Warum soll das bei Caught In The Act anders sein?

Zwei Niederländer, zwei Engländer macht eine europäische Boygroup. Lee Baxter, Benjamin Boyce, Eloy de Jong und Bastiaan Ragas eroberten irgendwie vor 20 Jahren Europa. Mit „Love is everywhere“ oder „Don’t walk away“ oder die unsägliche REO Speedwagon Cover-Version „Babe“ sorgten sie für Kreischanfälle in ganz Europa. Gegründet wurde die Band durch ein Casting, das Cees van Leeuwen veranstaltet hatte. Der war dann auch für die Produktion verantwortlich.

Wie dem auch immer sei. Sie sind wieder auf Tour. Nachdem sich Eloy de Jong als homosexuell outete, war es schnell vorbei mit der Boygroup. Eigentlich ein Thema, worüber kein Mensch mehr ein Wort verliert. Ich denke, sexuelle Orientierung – oder was man auch immer da als Überschrift hinschreibt – sollte niemanden interessieren. Aber bei einem Boygroup-Projekt ist das eben essentiell wichtig.

Jedenfalls ist viel Zeit vergangen. Mit den alten Jammer-Nummern touren sie derzeit durch die Gegend. Sie kommen auch nach Leipzig. Sie kommen aber nicht vollständig. Benjamin Boyce kommt nicht mit. Wer weiß, vielleicht will er auch nichts mehr mit dem Boygroup-Zirkus zu tun haben. Was der nun nach ein paar nur mäßig erfolgreichen Singles treibt, ist nicht ganz klar. Jedenfalls will er nichts mehr mit C.I.T.A. zu tun haben. Und das ist auch sein gutes Recht.

Und jetzt? Fangen wir alle wieder an, diese Liedchen zu trällern? Ich war eigentlich froh, nichts mehr von ihnen gehört zu haben. Und ich vermute, das wird auch so bleiben. Es gibt zwar eine Neuaufnahme des großen Gassenhauers, aber das war es dann auch schon. Wie bei vielen anderen Comeback-Versuchen wird es wohl dabei bleiben. Oder hätten Sie es denn gern, wenn Caught In The Act wieder wirklich neues bringen würden?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.