Skip to main content
Deutschland-Fahne - (C) bykst CC0 via pixabay.de Deutschland-Fahne - (C) bykst CC0 via pixabay.de

Made in Germany – So schlecht ist das gar nicht

Alles Mist hier in dem Saustaat – Kennen Sie solche Aussagen? Haben Sie nicht auch daran gedacht, über Good Old Germany so abzuledern? Ja? Ich gebe zu, ich auch. Aber es ist nun einmal so, dass Deutschland gar nicht so schlecht ist, wie speziell der Deutsche selbst das Alles hinstellt. Zumal, wenn ich das Gequassel von wegen „Deutschtümelei“ höre, kann einem richtig schlecht werden. Nein, ich bin nicht so, dass ich nun in irgendeine Ecke reinfalle, in die ich nicht gehöre. Ich denke einfach mal, die Deutschen mäkeln zu sehr rum.

„Made in Germany“ – es gibt wohl keine Marke auf der Welt, die mehr für Qualität und Langlebigkeit – also für das Gute – steht. Seit dem so genannten Wirtschaftswunder geht es eigentlich immer nur bergauf mit den Produkten. Und auch die Menschen „in diesem unserem Land“ werden weltweit sehr hoch geschätzt. Wo drüben auf der anderen Seite des „großen Teichs“ vom „Land of the Brave“ (also dem Land der Tapferen) geredet wird, wird hier immer nur gejammert. Alles ist schlecht.

OK, die politischen Entscheidungen sind nicht eben immer glücklich. Aber das Volk und die Wirtschaft sind gemeinhin nicht so schlecht, wie es das Volk gern selbst immer darstellt. Und wenn man erzählt, dass der Satz „Ich bin stolz, Deutscher zu sein“ irgendwas mit nationalsozialistischem Gedankengut zu tun haben könnte, macht man sich vor allem im Ausland lächerlich. Eigentlich ist doch jeder stolz auf sein Land. Warum denn der Deutsche nicht? Kritik ja, aber das ständige Mäkeln? Sind wir da als Volk nicht weiter?

Der Sascha Pallenberg arbeitet als Technik-Blogger in Taiwan. Und dort hat er mal beobachtet, wie Deutschland gesehen wird. Wir sind nämlich sehr wertgeschätzt. Abgesehen von irgendwelchen komischen politischen Entscheidungen und den ewig gestrigen Leuten rund um PEGIDA und so können wir das auch so hinnehmen. Und das hat alles nichts damit zu tun, dass die DFB-Elf einen vierten Stern auf der Brust hat oder Dieter Bohlens Modern Talking immernoch in Asien hoch im Kurs steht. Das hat was mit der hohen Meinung zu tun, die das Ausland über uns hat.

Ich denke da so wie der Sascha. Man darf ruhig auch als Deutscher ein Patriot sein. Die Schwachmaten, die diesen Begriff derzeit prominent besetzen, sind ja weitaus weniger patriotisch, als sie denken. Denn mit dem Unfug, den sie verzapfen, schaden sie dem eigenen Heimatland mehr, als sie ihm nützen. Stattdessen darf derjenige, der Tag für Tag seiner Beschäftigung nachgeht und mit seiner Kraft dafür sorgt, dass es Deutschland jeden Tag ein bisschen besser gehen kann, sich durchaus Patriot nennen.

Vielleicht ist das ja auch der Denkfehler. Wenn man sich aus dem politischen Tun heraushält, weil „die da oben“ eh machen, was sie wollen, setzt man nicht seine ganze Kraft ein. Man darf da ruhig seine Meinung sagen, selbst wenn es „nur“ das Kreuz bei der Wahl ist. Und man darf auch gern mal gönnen können. Nicht das ganze Land ist großer Mist, weil der Nachbar die schönsten Rosen im Garten stehen hat. Aber einfacher ist es natürlich, ständig herum zu mosern, oder?

„Made in Germany“ – so eine starke Marke hat es selten in der Geschichte der Welt gegeben. Und in der Beobachtung von draußen ist Deutschland nach wie vor großartig. Es kann so schlecht nicht sein, hier zu leben. Vielleicht sollte man sich das hin und wieder mal sagen. Denken Sie nicht auch?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

3 Gedanken zu „Made in Germany – So schlecht ist das gar nicht

  1. Eigentlich gilt Dland ja als Land der Denker und Dichter… doch seit Thilo Sarrazin heißt es Dland schafft sich ab. Ein Aufschrei war die Folge. Doch Recht hatte er.

    Deutschland docktert dauernd an Rechtschreibung, Abschluss Grade und nun an Mathe. Folge Dland hat in der Welt keine besonderes Ansehen mehr (ja die Politik tut ihr übriges).

    Made in Germany… was bitte soll das noch sein (?), wird doch eh alles in China hergestellt. Der Zweifel ist also berechtigt!

    Statt drüber zu diskutieren, sollte man es lieber als Alarm Signal verstehen. Die Zeit für Diskussion ist vorbei!!! Jetzt muss gehandelt werden!!!

    Denn Dland ist nur noch Neuland…

    1. Naja, ganz so wild ist es nun auch wieder nicht. Es stimmt schon, dass da einiges schief geht. Aber ich weigere mich, daran zu denken, dass sich Deutschland abschafft.

      Und welche Handlungen schweben dir vor? Deutschland ist nach wie vor das Land der Dichter und Denker, das kann dem Land nicht mehr genommen werden. Aber man darf gern wieder den Lack erneuern. Wenn dir das vorschwebt, nur zu.

      1. Oh es gibt so vieles, aber vor allem muss Dland wieder zu sich selbst finden.

        Deutsche Werte müssen wieder hergestellt werden.
        Abhängigkeiten müssen aufgelöst werden.

        Mal ein paar Eckpunkte:
        -raus aus dem EU Binnenmarkt
        -Stärkung der deutschen Wirtschaft und nicht von Globalplayern
        -Globalisierung, aber richtig
        -Verantwortung für und nicht Ausbeutung der 3. Welt

        Und da ich es oben erwähnte, Dland wurde mit der alten deutschen Rechtschreibung zum Land der Dichter und Denker. Ergo was soll das dran rum gedockter.
        Deutschland und das Lable Made in Germany wurde durch deutsches Ingeniertum Weltbekannt und geschätzt, warum also hat man das abgeschaft?
        Deuschland gilt als Erfinder sogenannter Grüner Technik, warum zieht sich Deuschland hier zurück?
        Deutschland gilt als Erfinder des Internet und ist nun Neuland und ist EU Schlusslicht.
        Deutschland ist Billiglohnland zahlt aber die höchsten Preise.

        Usw…

        Schluss damit!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.