Skip to main content
Grabschmuck - (C) blickpixel CC0 via Pixabay.de Grabschmuck - (C) blickpixel CC0 via Pixabay.de

Mord an Anneli

Jeder hat es mitbekommen: Die 17-jährige Anneli, die vermisst wurde, ist inzwischen tot und ein Mord festgestellt. Noch ist nichts bekannt. Also zumindest noch nichts näheres. Aber vielleicht ist das ja auch nicht weiter wild. Schlimm finde ich die Tatsache, dass ein Mord einfach so passieren kann. Ich befasse mich sonst recht wenig mit solchen Themen. Aber hier muss ich mal was dazu schreiben.

Es wurden zwei Männer festgenommen. Das ist ja bekannt. Der eine ist 39, der andere 61. Die haben die Tochter eines Unternehmers entführt, als die mit dem Hund unterwegs war, wenn man das so liest. Und dann haben sie sie umgebracht. Es heißt, das Ganze sei aus Habgier geschehen. Ehrlich, Leute, das ist doch niederträchtig, oder? Nein, sexuell soll nichts geschehen sein, aber die Leiche des Mädchens soll nackt gewesen sein, als man sie fand.

Die beiden Verdächtigen sollen verschuldet sein, und das Leben der beiden soll sich nur um sie selbst gedreht haben. Narzissmus nennt man das. Einer der beiden soll bei Facebook geschrieben haben, dass im Krieg schließlich auch Menschen getötet werden. Daran sieht man, dass denen ein Menschenleben irgendwie so gar nichts wert ist. Aber war das wirklich nur Habgier, was die beiden bewegt hat? Warum musste das Mädchen denn nun sterben?

Die Familie des Mädchens hat sich nun in Trauer von Anneli via Facebook verabschiedet. Und es bleibt anzumerken, dass man immer nur wieder davor warnen kann, zu viel über die sozialen Netzwerke von sich preis zu geben. Letztlich ist es ja so, dass die beiden mutmaßlichen Täter über das Facebook-Profil der 17-jährigen ein ziemlich scharfes Bild der Lebensumstände und Gewohnheiten des Opfers und der Familie gewinnen konnten. Am Ende konnte ein genaues Profil von Anneli erstellt werden, womit die Tat vereinfacht wurde.

Jetzt kann man natürlich darüber spekulieren, ob das denn auch so gekommen wäre, wenn Anneli nicht so geschwätzig über Facebook gewesen wäre. Schließlich ging es um 1,2 Millionen Euro, die erpresst werden sollten. Und es war von Anfang an klar, dass das Mädchen nicht entkommen würde, wie mir scheint. Ob das einen anderen Ausgang genommen hätte, wenn Facebook nicht im Spiel gewesen wäre, ist nicht zu beantworten.

Aber es bleibt so, dass Anneli vermutlich durch die beiden Männer ermordet wurde. Ob es Geld war, ob es sonstwas war, ist nebensächlich. Ein Mädchen, noch nicht ganz erwachsen, wurde scheinbar relativ heimtückisch entführt und ermordet. Das ist durch nichts zu rechtfertigen und mit nichts zu erklären. Deshalb müssen gerechte Strafen verhängt werden. Aber was ist bei Mord gerecht?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.