Skip to main content
Planet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.de Planet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.de

Planet 9 – Existiert er oder nicht?

Anfang des Jahres gab es große Aufregung darüber, dass ein bisher unentdeckter Planet existieren könnte. Ist er nun da, oder was war da im Januar los? Es hieß, dass dieser Planet weit außerhalb der Umlaufbahn des Planeten Neptun zu finden sein soll. Im Kuiper-Gürtel, wie ich las. Da „Planet 9“ die Umlaufbahn der Objekte im Kuiper-Gürtel beeinflusst und sich entgegengesetzt bewegt, konnte er mathematisch nachgewiesen werden. Nun soll es aber bald soweit sein, dass er beobachtet werden kann. Darum die Frage: Existiert er, oder existiert er nicht?

Es war eine gewaltige Entwicklung. Plötzlich war es denkbar, dass unser Sonnensystem wieder über neun Planeten verfügt, nachdem Pluto zu einem Zwergplaneten degradiert wurde. Denn man entdeckte die Möglichkeit, dass ein bisher unentdeckter Planet existiert. Nun sind Wettrennen unter den Wissenschaftlern ausgebrochen, wer wohl diesen – nun ja – Phantom-Planeten tatsächlich beobachten kann. Der auf „Planet 9“ getaufte Himmelskörper soll sich nahe dem Sternbild „Orion“ befinden.

Es heißt, dass der mögliche Planet bisher noch nicht entdeckt werden konnte, weil er so enorm weit von der Sonne entfernt ist. Die Rede ist von 150 Milliarden Kilometer. Und damit würde er, so heißt es, sogar vom Pluto überstrahlt werden. Dabei könnte es sich um einen größeren Planeten handeln, der bis zu zehn Mal so schwer wie die Erde und rund vier Mal so groß wie sie sein soll. Es bleibt also in den nächsten Wochen spannend für alle, die sich für derartige Themen interessieren.

Mir ist klar, dass das kein Thema ist, womit man wirklich jeden hinter irgendwelchen Öfen hervor holt. Aber dieses Thema zeigt, zu welchen Leistungen Technik in der Lage ist. Das wurde ja auch schon mit den unlängst nachgewiesenen Gravitationswellen eindrucksvoll gezeigt. Ja, ich weiß, dass diese wissenschaftlichen Dinge durchaus auch Miesepeter wecken, die da sagen müssen, dass man doch lieber das Elend auf der Welt besiegen soll. Das ist ja auch nicht falsch. Aber wenn sich Astronomie-Technik weiter entwickelt, kann sich alles andere auch weiter entwickeln.

Ich halte diese Entwicklung für eine gute Sache. Es haben schon  diverse Dinge aus der „Weltraumforschung“ den Weg in die Medizin, in die Wirtschaft, egal wohin geschafft. Also könnte daraus ein ganz praktischer Nutzen wachsen. Und wenn wir unseren Planeten doch gänzlich verwüstet haben, dann macht sich die Menschheit vielleicht auf zu neuen Ufern. Warum dann nicht zu „Planet 9“ oder so?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.