Skip to main content
Planet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.de Planet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.de

Planet 9 – Was ist damit?

Seit Tagen philosophiert die Welt über einen neuen neunten Planeten, nachdem Pluto ja keiner mehr ist. Der kurvt in riesiger Umlaufbahn rum. Bis vor kurzem wurde lediglich ein neuer Planet spekuliert. Nun aber scheint es so zu sein, dass es den tatsächlich geben kann. In einer riesigen Umlaufbahn umkreist der die Sonne. Ein Umlauf dauert geschätzt 10000 bis 20000 Jahre. Was gibt es dazu zu sagen?

Irgendwo weit außerhalb der Umlaufbahn des Planeten Neptun am äußeren Rand unseres Sonnensystems gibt es hypothetisch einen Himmelskörper, den man inzwischen als Planeten einstuft. Der soll in etwa die zehnfache Erdmasse besitzen. Es könnte sich um einen Gasplaneten wie Jupiter, Saturn, Uranus und eben jener Neptun handeln. Der auf „Planet 9“ getaufte Himmelskörper – so wird vermutet – sollte das Sonnensystem stabilisieren und wurde dann letztlich selbst aus eben jenem geworfen.

Es gibt wohl eine ganze Reihe von Objekten im Weltraum, die zwar irgendwie noch zu unserem Sonnensystem gehören und im Kuipergürtel außerhalb der Neptun-Umlaufbahn zu finden sein sollen, aber von denen bisher keins als Planet eingestuft werden konnte. Der „Planet 9“ verläuft aber entgegengesetzt zu ihnen und beeinflusst deren Umlaufbahn. Aus diesem Grund hat man entsprechende Hinweise des California Institute of Technology mathematisch überprüft, sodass man nun von einer tatsächlichen Existenz des Planeten ausgeht.

Der bisher vermutete „Planet 9“ könnte ein so genannter Eisriese sein. So werden auch Uranus und Neptun bezeichnet. Die haben vergleichsweise hohe Anteile an Wasser (oder besser: Eis) und Gasen (Ammoniak und Methan) und weniger Anteil an Helium und Wasserstoff, wenn man die viel größeren Saturn und Jupiter vergleicht. So könnte also auch der hypothetische Planet aufgebaut sein.

Die Beobachtungen schließen nicht den Planeten an sich ein. Den hat man noch nicht gesehen. Aber man hat die Umlaufbahnen der so genannten transneptunischen Objekte untersucht und dabei Beobachtungen gemacht, die sich laut diverser Berichte nur durch die Existenz eines weiteren Planeten erklären ließen. 1930 nahm man noch an, dass der fabulöse „Planet X“ aus einer beginnenden Suche der Planet Pluto sei. Aber durch fehlende Masse wurde 2006 entschieden, dass dieser nur ein Zwergplanet sei.

Aber wie 1846, als Neptun entdeckt wurde, weil die Umlaufbahn des Uranus gestört wurde, nimmt man nun auch wieder durch Störungen im Kuipergürtel an, dass man einen Planeten entdecken würde. Und das ist der bisher nur angenommene „Planet 9“ aus den Medien. Die Störungen äußern sich, weil die Umlaufbahnen der Objekte im Kuipergürtel so abgelenkt werden, dass dies nur durch Anziehungskraft durch ein wesentlich größeres Objekt erklärbar ist.

Jetzt schießen natürlich wilde Spekulationen ins Kraut. Das soll der sagenhafte Aldebaran sein, auf den die höheren Wesen und so ausgewandert sind. Sicherlich finden wir dort auch die Reichsflugscheiben, von denen immer mal wieder die fabulöse Rede ist. So lang aber der Planet nicht als solcher entdeckt werden konnte, könnte es sich theoretisch auch um Fehler in Messungen handeln. Aber das interessiert die wild spekulierenden Theoretiker nicht davon ab, das Alles als gegeben anzunehmen. Darum die Frage an Sie: Nach dem, was man so hört und liest, was denken Sie über einen möglichen neunten Planeten?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Planet 9 – Was ist damit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *