Skip to main content
Geld über Geld - (C) Taken CC0 via Pixabay.de Geld über Geld - (C) Taken CC0 via Pixabay.de

Qualcomm: Rekordstrafe für Chiphersteller

In vielen Smartphones dieser Welt werden Chips des amerikanischen Herstellers Qualcomm verbaut. Und der Hersteller zahlt jetzt eine Strafe. Eine Rekordstrafe von fast 1 Milliarde US-Dollar. Und sie sind heilfroh, dass da nicht noch mehr kommt. Also ist der Konzern noch mit einem blauen Auge davon gekommen. 975 Millionen US-Dollar – ein stolzer Preis.

Qualcomm lag im Kartellstreit mit China. Und dieser Streit wurde beendet, nachdem sich das Unternehmen auf eine Zahlung eingelassen hatte. Damit hatte sich das US-Unternehmen mit der NDRC geeinigt. Zudem verpflichtet sich der Hersteller dazu, die Gebühren für seine Patente zu senken. Die lachenden Nutznießer dürften dann Xiaomi oder Huawei sein – beides chinesische Konkurrenten.

Über ein Jahr lang hatte sich Qualcomm mit der chinesischen Wettbewerbsbehörde NDRC herumgeschlagen. Nun hat man – nun ja – klein bei gegeben. Und das Unternehmen nicht einmal gegen die Feststellung der Behörde vorgehen, dass der US-Chiphersteller gegen das chinesische Wettbewerbsrecht verstoßen haben soll. Der Konzern soll seine marktbeherrschende Stellung missbraucht haben, wie ich so bei n-tv lese. Angeblich soll Qualcomm für seine Technologie im Reich der Mitte höhere Gebühren verlangt haben als anderswo.

Der Konzern ist aber trotzdem froh, dass das Alles vorbei ist. Nun gibt es Gewissheit, nun kann man sich auf sein Geschäft konzentrieren. Und in China kann Qualcomm vom steigenden Markt der Smartphones nach wie vor profitieren. Aber es kann ja auch sein, dass die chinesische Konkurrenz künstlich gestärkt werden soll. China ist ja immer gut, wenn es um den Schutz der heimischen Wirtschaft geht.

Knapp 30 Milliarden US-Dollar hat Qualcomm wohl im letzten Geschäftsjahr allein in China erwirtschaftet. Und wo immer man hinschaut, welche Komponenten im Smartphone der Wahl verbaut sind – Qualcomm ist da niemals weit weg. OK, es gibt Hersteller, die komplett darauf verzichten. Aber es ist schon so, dass die Chips in vielen Smartphones verbaut werden. Das muss seinen Grund haben.

Werden nun Smartphones aufgrund der Einigung preisgünstiger? Nein, das glaube ich nicht. Vielleicht das eine oder andere, aber nicht generell. Aber vielleicht täusche ich mich auch.

Bildquelle: Geld über Geld – (C) Taken CC0 via Pixabay.de

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.