Skip to main content
Bären-Sex - (C) cornelinux CC0 via Pixabay.de Bären-Sex - (C) cornelinux CC0 via Pixabay.de

Sex- und Femin-, aber in jedem Fall -ismus

Die Einen sehen puren Sexismus, die anderen wittern Feminismus. Wo soll das noch hinführen? Wann darf Sex wieder das sein, was es ist? Nie wieder? Es ist derartig blödsinnig, wie sich alle Welt daran aufgeilt, was Sexismus und was Feminismus ist. Denn am Ende sagt sich derjenige, der betroffen ist, sowieso: „Alter Falter, und du bist an allem schuld“. Es geht nicht um blödsinnige Witze oder um sexuelle Gewalt. Es geht darum, dass einem irgendwelche Leute erzählen wollen, wie man sich in der Kiste zu verhalten hat.

Da schreiben Leute irgendwas in dieses Internet, bei dem einem schlecht werden kann. Keine Sorge, mir ist bekannt, dass es sexuelle Übergriffe gibt, die energisch bekämpft werden müssen. Mir ist durchaus bewusst, welche Qualen Menschen erleiden müssen. Und ich denke, sexuelle Übergriffe und derartiges gehören aufs Strengste bestraft. Aber man darf sich doch nicht hinstellen und „den gemeinen Mann“ (also diese Haustierart oder so) als perverses Schwein per se hinstellen. Wo kommen wir denn da hin?

Egal, was Männer für ihre Frauen tun, sie verhalten sich sexistisch. Das ist einfach mal Blödsinn und hat so einen leicht Alice-Schwarzer-esken Beigeschmack. Nein, ich verlinke den Schund einfach mal nicht. Das ist mir zu blöd. Grobe Theorie: Wenn er sie dazu bringt, sich sexuell befriedigt zu fühlen, ist er ein Sexist. Bringt sie ihn aber auch dazu, dann ist es emotionale Arbeit. Und wenn eine Frau erzählt, dass ihr Lover eine Granate in der Kiste ist, dann hat er sie natürlich dazu genötigt. Die Frau, das willenlose Sexopfer. Was bitte ist das denn?

Nee, Freunde, so einfach ist das nicht. Ich nehme an, wenn irgendwelche Leute diesen Artikel in ihren sozialen Kanälen verteilen, wird „sexistische Kackscheiße“ dabei stehen. Ja, die gibt’s. Aber nicht hier im Artikel. Es ist nicht nur verabscheuungswürdig, wenn sexuelle Dinge angetan werden, die das Gegenüber nicht möchte. Es ist genau so verachtenswert, wenn man nicht mal mehr seinen großen Mund aufreißen kann, ohne gleich in irgendeine „Ismus“-Ecke gestellt zu werden. Lesen Sie mal, worauf ich eigentlich hinauswill. Dann verstehen Sie auch diesen Artikel.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Sex- und Femin-, aber in jedem Fall -ismus

  1. Ich kann einfach nur nicken und 1000-mal zustimmen.

    Ich habe außerdem das Gefühl, dass nur die besonders „lauten“ Frauen dem gesamten weiblichen Geschlecht die „Alles ist Sexismus“-Denkweise einflößen. Ich finde es traurig. Ich könnte mir den Mund fusselig reden über das Thema und was es mit unserem Sexualleben macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.