Skip to main content
Eine Brücke ins Licht - (C) Larisa_K CC0 via Pixabay.de Eine Brücke ins Licht - (C) Larisa_K CC0 via Pixabay.de

Take me into the light – Fatale Wege ins Licht

Bring mich ans Licht. Für manchen ist die Sonne untergegangen, weil das Leben nicht so lief wie gedacht. Die sind dann empfänglich für sowas. Sie suchen sonstwas. Vielleicht Trost, vielleicht Antworten, vielleicht Schutz. Diese Menschen, die vielleicht einen oder gar mehrere schlimme Schläge erlitten hatten, suchen einfach nur einen Weg, um wieder Licht sehen und fühlen zu können. Und sie tappen dann manchmal in seltsame Fallen. Denn ihnen wird der Weg ins Licht versprochen.

Esoterik hat viel Handwerkszeug. Was sehr oft mit dabei ist, sind UFOs und höhere Wesen und all das. Es geht um den Menschen, der ja einen Astralleib mit sich herumschleppt. Das ist nicht nur das physische Etwas, aus dem der Mensch besteht. Sondern eben auch die ganze Energie im Menschen. Und um den physischen Körper herum soll eine wolkenartige Hülle sein, die die Seele beherbergt. Und dort soll das Licht sein, das jeden Menschen antreibt. Wem das Schicksal mitgespielt hat, der hat wenig Licht um sich herum.

Tja, und da kommt ein früherer Heilpraktiker daher und versucht, diese Menschen zu bekehren. Er erzählt von Lichtnahrung und bezieht sich auf teils betrügerische Kulte. Und jemand, der nach dem Lichtschalter sucht, ist empfänglich für diesen Religionsunternehmer, der sich selbst als Gott ansieht, der in Menschengestalt vom Himmel gestiegen ist. Er betreibt sein Netzwerk von einem Château in den Vogesen in Frankreich aus und unterhält weltweit um die 70 „Lichtzentren“.

Dabei fiel er schon öfter auf, dass es keineswegs ein Weg dahin ist, wo man einen wohlig ausgeleuchteten Raum vorzufinden glaubt, was er so anbietet. Aber trotzdem gibt es immer wieder Hinweise, dass Leute auf ihn zugehen. Es ist ja nicht so, dass man nichts weiß von dem Esoteriker. Er gilt nun mal als einer der bekanntesten Personen dieses Genres. Aber was er bietet, kann fatal werden. Denn was ist denn, wenn man die 1400 Euro oder mehr für einen Sechstageskurs bezahlt und dann die versprochene Wirkung nicht eintritt? Psychisch labile Menschen können da durchaus schwere Probleme bekommen.

Aber ich vermute, dass man dem Unternehmer da nicht allzu sehr an die Karre fahren kann. Es wird ja sogar vor einer vereinnehmenden Struktur gewarnt, die auf einen radikale Lebenswende drängt. Eine realistische Lebensplanung ist scheinbar nicht erwünscht. Und wieso der Mensch immernoch tun kann, was er eben so tut, ist mir völlig unbegreiflich. Seien Sie also vorsichtig, wenn Ihnen irgendein Weg ins Licht angeboten wird. Unter Umständen ist das dann am Ende nur der Zeitpunkt, dass Ihnen das Licht aufgeht, dass das nichts reelles sein kann.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.