Skip to main content
Eine Klorolle für den Shitstorm - free picture by Wax115 via morguefile.com

Wow: 50 Shades of Grey – Nerd-Edition

Wow: 50 Shades of Grey, die Roman-Trilogie, die so sehr in aller Munde war und im Nachhinein um eine Er-Ausgabe erweitert wurde, gibt es neu. Nachdem nun Anastasia und Christian immer wieder im Gespräch waren und in der eigentlichen Trilogie aus der Sie-Sicht erzählt wurde, wurde ein vierter Teil aus der Christian-Sicht erzählt. Und nun gibt es etwas für echte Nerds. Wenn das mal kein Fundstück ist, dann weiß ich auch nicht.

Wir haben es hier mit totaler „Farberotik“ zu tun. In der Nerd-Edition des Erfolgs bekommen wir geschlagene 50 unwiderstehliche Grautöne zu sehen. Aber nicht nur das. In „50 Shades of Grey – Nerd Edition“ haben wir nicht nur die Farben an sich, sondern auch die hexadezimale Definition jedes einzelnen Farbtons. Das dürfte für echte Nerds ein Fest sein, wie ich vermute.

Nein, diese Ausgabe ist natürlich nicht ernst gemeint. „Shades of Grey“ kann ich mit „Grautöne“ übersetzen. Und wenn ich will, kann ich 50 verschiedene Grautöne definieren. Mit dem eigentlichen Buch, also dem Dreiteiler, hat das Ganze nichts aber auch gar nichts zu tun. Es ist nicht mal eine witzige Persiflage, sondern einfach nur eine wortgetreue Umsetzung des Titels. Und das macht es so witzig.

Auf diese Nerd-Ausgabe bin ich gekommen, als ich hier vorbei gestolpert bin. Feinste Farberotik für Programmierer oder Webdesigner. Das Zeug kann sicherlich den einen oder anderen begeistern. Aber ich bin ehrlich, mir fällt so schnell da jetzt keine riesige Käuferschar ein. Ich kann mich aber auch täuschen, und das Büchlein findet reißenden Absatz. Wer weiß das schon.

Wenn Sie also „50 Shades of Grey – Nerd Edition“ wirklich gut finden und es erwerben wollen, für 7,48 € können Sie es derzeit exklusiv bei Amazon bestellen (Partnerlink). Und wer weiß, vielleicht wird diese Ausgabe ja doch noch ein großer Hit, ähnlich wie die ursprüngliche Ausgabe mit Anastasia und Christian. Man kann auf jeden Fall den eigenen „Shades of Grey“-Altar um diese Ausgabe erweitern, oder nicht?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.