Skip to main content
Blog - (C) inspirexpressmiami CC0 via Pixabay.de Blog - (C) inspirexpressmiami CC0 via Pixabay.de

In eigener Sache: Nominierung zum „Liebster Award“ bekommen

Nein, ich wurde noch nie zu irgendwas nominiert. Mein Blog ist immer mein Spielplatz gewesen. Aber nun habe ich eine Nominierung zum „Liebster Award“ bekommen. Ich bin da zwar immer etwas zurückhaltend, aber hier freue ich mich. Und da schreibe ich doch glatt mal was dazu.

Wie bitte? „Liebster Award“?

Der Thomas Jansen hat mir diese Nominierung zukommen lassen. Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Der „Liebster Award“ dient wohl „neuen, noch nicht so bekannten Blogs“ dazu, bekannter zu werden und mehr Leser zu gewinnen. Nun ja, nach 5 Jahren und 1 Monat Bestehen würde ich meinen Blog nicht mehr als neu bezeichnen. Und ich glaube, meinen Statistiken entnehmen zu dürfen, dass ich gar nicht so wenige Leser habe. Aber dennoch freue ich mich darüber.

Unterm Strich ist wohl der „Liebster Award“ so etwas wie eine Blogparade oder ein so genanntes Blogstöckchen. Und da werden ein paar Fragen gestellt. Die werde ich nun auch sofort beantworten.

Einmal Fragen bitte

  1. Wie lange bloggst Du schon? – 5 Jahre und 1 Monat. Eine lange Zeit, oder?
  2. Wie lange bloggst Du noch? – Das weiß ich doch nicht. Ich habe jedenfalls nicht vor, bald damit aufzuhören.
  3. Warum bloggst Du überhaupt? – Tja, um meine Meinung aufzuschreiben. Manche Dinge werden von mir einfach mal kommentiert. Mich interessiert die Meinung meiner Leser dazu. Und es freut mich, wenn ein Text Reaktionen hervorruft.
  4. Das Thema SEO – Essentiell wichtig oder nimmst Du das eher relaxt? – Ich nehme das sehr relaxt. Klar, ein bisschen Suchmaschinenoptimierung macht jeder. Aber ich finde, es gibt wichtigeres.
  5. Nutzt Du in Deinem Blog eigene Bilder oder lieber Stockfotos? – Teils, teils. Wenn ich ein eigenes Bild habe, kommt das. Sonst manchmal ein Bild aus einer Datenbank, wenn ich das darf.
  6. Kommentierst Du gerne auf anderen Blogs? – Hin und wieder mache ich das schon. Gerade, wenn ich nicht genug für einen eigenen Artikel an „Munition“ habe.
  7. Würdest du jedem empfehlen zu bloggen? – Prinzipiell ja. Aber es muss niemand machen. Bloggen kostet Zeit und manchmal auch Nerven. Aber es macht Spaß, und man kann vieles auf diese Art und Weise verarbeiten.
  8. Was macht deiner Meinung nach einen guten Blogger / eine gute Bloggerin aus? – Authentizität. Ich mache niemandem etwas vor. Und das erwarte ich auch von allen anderen Bloggern.
  9. Welche Art von Technik nimmst Du mit auf Reisen? – Reisen? Ach, das ist das, wenn man nicht mehr die eigene Kirchturmspitze sieht. Ich sag’s dir, wenn es soweit ist.
  10. Was war Dein schönster Urlaub? – Mit meinen Eltern, als ich noch jung war. Die Mecklenburger Seenplatte kann ich jedem empfehlen.
  11. Welche Ecke auf der Welt möchtest Du unbedingt mal sehen? – Asien und Nordeuropa interessieren mich. Wenn ich es schaffe, reise ich mal dahin.

Meine Nominierungen

Ach ja, ich soll da ja noch jemanden nominieren. Das mache ich doch gern. Vielleicht macht ja jemand den Spaß mit.

  • Mirko Müller hat einen sehr lesenswerten persönlichen Blog, nachdem er hauptsächlich auf Mobilenote und Tizenblog herumschreibt.
  • Ulrike Bertus schreibt in ihrem privaten Blog über alles mögliche, was ihr so in die Finger kommt.
  • Daniel Birkhahn schreibt in seinem privaten Blog über alles, was ihn interessiert. Auch über WordPress an sich.
  • Alexander Liebrecht betreibt gleich eine ganze Reihe von Blogs. So auch einen Joomla-Blog.

Die vier reichen eigentlich. Ich könnte noch ein paar große Blogs nominieren. Aber es geht ja um die kleineren Blogs. Oder habe ich was falsch verstanden?

Meine Fragen

Die vier sollen natürlich auch wieder Fragen beantworten. Und die wären dann:

  1. Seit wann gibt es den Blog?
  2. Wie oft bloggst du?
  3. Wie gehst du mit Kommentaren und Spam im Blog um?
  4. Wie wichtig ist dir, deine Meinung geltend zu machen?
  5. Legst du Wert auf Suchmaschinenoptimierung?
  6. Wie hat das Bloggen bei dir angefangen?
  7. Verfolgst du ein Ziel?
  8. Hast du schon mal so richtigen Bockmist verbloggt?
  9. Wie entspannt bist du, wenn dein Blog mal aufgrund einer technischen Störung den Geist aufgibt?
  10. Welchen Fußballclub findest du am spannendsten?

Also dann: Ich reiche mal die Nominierungen weiter. Ich bin gespannt, was dabei herumkommt. Das war nun meine erste Teilnahme an so einer Aktion. Ich hoffe, ich habe mich annehmbar geschlagen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

4 Gedanken zu „In eigener Sache: Nominierung zum „Liebster Award“ bekommen

  1. Wow, das ging ja schnell.

    Das Du schon seit 5 Jahren bloggst, war irgendwie an mir vorbei gezogen. Naja, dann legen wir die Regel nachträglich so aus, dass ich als neuer Blogger Deinen Blog erst seit einem halben Jahr kenne… :-)

    Also, Danke fürs Mitmachen und noch einen schööönen Sonntag!

    LG Thomas

    1. Hallo Thomas,

      manchmal geht es wirklich schnell. Es ist doch nicht schlimm, dass du das nicht mitbekommen hast, dass ich schon länger am „Markt“ aktiv bin. Spaß hat es in jedem Fall gemacht.

      Dir auch einen schönen Sonntag.

  2. Hallo,

    danke für die Erwähnung! Ich werde der Sache mal nachgehen aber es wird nicht vor Juli! Ich frag mich immer wann du deine vielen Beiträge schreibst, ich finde da neben der Familie und Arbeit wirklich selten Zeit! Im Juli ist dann 3 Wochen campen da atme ich mal durch! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.