Skip to main content

Ich stehe unter Verdacht

Ich stehe unter Verdacht. Und zwar habe ich den Verdacht selbst. Ich habe das dumme Gefühl, als hätte ich letztens überreagiert. Ich habe den Verdacht, dass ich mehr angenommen habe, als tatsächlich passiert ist. Das ist so ein Ding, das kann in einer Lage, die mehr nur ungefähr ist, durchaus mal passieren. Aber ich bin da eher so Perfektionist. Ich denke, ich habe da einen Fehler gemacht.

Ich habe ja letztens geschrieben, dass ich wegen eines Menschen Luft ablassen muss. Aus dem einfachen Grund, weil ich mitbekommen habe, dass einfach Vereinbarungen nicht eingehalten wurden. Mehr noch, dass ich mir ausgenutzt vorkam. Ich glaube aber, dass ich hierbei ein wenig übertrieben habe. Jetzt, nachdem ich der Sache nach meinem verlinkten Tobsuchtsanfall auf den Grund gegangen bin, sieht die Geschichte etwas anders aus.

Zwar sind mir etliche Dinge, die mir da gewahr wurden, weiterhin nicht klar. Aber ich denke, die Person, um die es da ging, hat sich dummerweise ein wenig zu sehr von anderen einwickeln lassen. Und das ist die Krux an so einer Geschichte. Da denkt man immer, dass man es doch mit erwachsenen Menschen zu tun hat und dass ihnen deshalb so etwas nicht passieren kann. Aber einen Teil derer, die diese Person beeinflusst haben, kenne ich persönlich und weiß, dass die sehr überzeugend sein können. Und eine weitere Person möchte ich gar nicht näher kennen. Trotzdem ist mir klar, wie beeinflussend diese Person wirken kann.

Vielleicht ist deshalb einiges passiert, was unter etwas anderen Umständen nie passiert wäre. Vielleicht wäre das Ganze, was ich da aufgeschrieben hatte, niemals so eskaliert, wenn die Person nicht mit lauter Leuten umgeben wäre, die sie einfach nur beeinflussen wollten. Wer weiß das schon. Ich habe mich ein wenig über die Sache beruhigt und bewerte das Ganze nun etwas nüchterner. Möglicherweise wird ja Hilfe benötigt, damit diese Person nicht mehr so leicht unter die Räder kommt. Denn das könnte durchaus passiert sein. Und damit ist dann eben auch einiges schief gegangen.

Einen wichtigen Schritt hat diese Person ja schon mal getan, indem man sich von Leuten fernhalten will, die einem nicht gut tut. Das geht bei manchen, aber nicht bei allen. Aber es ist positiv, dass da schon einmal Klarheit einkehrt. Und wie ich nun einmal bin, helfe ich dieser Person, die mir nicht mehr so nah steht, wie es mal der Fall war, beim Beräumen der Baustelle, die da „Leben“ heißt. Vielleicht kann ich so den Verdacht mir gegenüber ausräumen, dass ich mit Kanonen auf Spatzen geschossen habe.

Bildquelle: Verdächtig – (C) Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.