Skip to main content

In eigener Sache – Es darf wieder geteilt werden

Ich hatte mich vor einiger Zeit von den Teilen-Buttons unten getrennt, weil es eine heftige Debatte über den Datenschutz gab. Nun sind sie wieder da. Das hat einen speziellen Grund: Die Buttons, die ich im Einsatz habe, sind mit dem deutschen Datenschutz vereinbar, weshalb ich sie auch wieder hier integriert habe. Unterhalb jedes Artikels sind sie zu finden, und ich werde mal ein paar Worte dazu verlieren.

Teilen im Internet ist etwas eminent wichtiges. Die Funktion, Inhalte zu verbreiten, ist eine Grundfunktion des Internet. Mir tat es in der Seele weh, dass es diese unsägliche Debatte darüber gab. Aus lauter Verunsicherung habe ich die Buttons entfernt, obwohl ich schon zu der Zeit die jetzigen im Einsatz hatte. Aber ich will es meinen Lesern ja so einfach wie möglich machen, weshalb ich nun die Rolle rückwärts gemacht habe.

Der „Shariff Wrapper“ für die Buttons wird allenthalben empfohlen, um im Blog die Funktion anbieten zu können, Inhalte zu teilen. Und so kann jeder, der will, meine Artikel zu Facebook, Twitter, Google+ und Xing teilen, per Email, WhatsApp und Threema (nur mobil) an seine Kontakte weiterleiten, drucken und mich ggf. über Flattr oder PayPal unterstützen. Niemand muss irgendwas tun. Aber wenn ich es nicht anbiete, tut es ganz sicher niemand.

Wer sich ein wenig mit dem technischen Gedöns rund um den „Shariff Wrapper“ beschäftigen möchte, dem sei der Entwickler ans Herz gelegt. Ich wusste ja prinzipiell, wie der funktioniert. Aber letztlich habe ich mich dann breitschlagen lassen, als ich das da las. Wie gesagt: Ich hatte meine Gründe, die Buttons zu entfernen. Nun sind sie wieder da. Ich will das Ganze nun einmal so nutzerfreundlich wie möglich gestalten. Und vor diesem Hintergrund kann eigentlich niemand auf solche Buttons verzichten.

Ich habe lang mit mir gerungen. Es gibt auch Blogger, die sich da selbst etwas gebastelt haben, um dem deutschen Datenschutz willfährig zu sein. Da ich aber kein Programmierer bin, musste etwas fertiges her. Und nachdem ich lange Zeit die Wortmeldungen im Internet beobachtet hatte, denke ich, dass ich konform zum Datenschutz wieder das Teilen meiner Artikel anbieten kann. Wie finden Sie das?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „In eigener Sache – Es darf wieder geteilt werden

  1. Hallo Henning,
    diesen Post hatte ich damals irgendwie an mir vorbeirauschen lassen, aber da ich gerne auch in den Blog-Kategorien stöbere, fand ich es eben. Ich finde es gut, dass du das Teilen der Blog-Inhalte wieder supporten kannst. Ich weiss ja auch erfahrungsbedingt, dass SocialMedia ein nützliches Werkzeug ist. Ich teile übrigens auch etliche fremde Inhalte bei solchen Kommentierrunden wie heute wieder. Auch ältere Posts zu meinen Blog-Themen werden nach Twitter weitergeleitet. So zeige ich den Followern, dass ich auch an den Inhalten meiner Blogger-Kollegen Interesse habe und diese teilen möchte.

    Shariff Wrapper kann bei solchen CMS installiert werden, wie Drupal, Joomla, WordPress, Xenforo, Yellow CMS und etlichen anderen, die man im offiziellen GitHub-Repository einsehen kann. Aber auch stelle ich dennoch fest, dass die Mitblogger irgendwelche andere Teilen-Buttons verwenden, warum auch immer. Vielleicht aus Unwissenheit oder weil es schöner aussieht. Shariff Wrapper ist zu meiner Zufriedenheit und ich lasse mir das Teilen der Inhalte und Teilenlassen nicht nehmen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.