Skip to main content
Geld über Geld - (C) Taken CC0 via Pixabay.de Geld über Geld - (C) Taken CC0 via Pixabay.de

In eigener Sache: Komisches Verhalten der Werbung im Blog

Wer mich kennt, weiß, dass ich niemandem mit irgendwas auf den Wecker fallen will. So auch mit Werbebannern auf dieser Webseite. Ernsthaft. Wenn es denn anders gehen würde, würde ich es anders machen, um das mit den Kosten anders in den Griff zu bekommen. So lang ich aber noch nicht weiß, ob meine Autorenschaft etwas bringt, muss ich weiter mit Werbung herumspielen. Und da passierte jetzt etwas ganz eigenartiges, was ich mal kurz erzählen möchte.

Blogartikel auf dem Smartphone mit störender Werbung
Blogartikel auf dem Smartphone mit störender Werbung

Ich hatte gestern diesen Blog auf WordPress 4.4 angehoben. Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, hat sich unter der Haube des Systems einiges getan. Ich ahnte ja nicht die Auswirkungen. Aber die haben mich zum Handeln gezwungen. Schauen Sie mal auf das hier eingebettete Bild. Ich war zu der Zeit in meinem Blog angemeldet und habe noch ein wenig nach dem rechten geschaut, als es mich wie der Schlag traf.

Mein bisheriger Werbepartner Adiro liefert mir mit einem Script Werbung aus, so wie Sie das von der Google-Werbung her kennen. Das hatte immer störungsfrei funktioniert. Seit gestern aber klappt das nicht mehr. Also nicht ohne diesen störenden Effekt. Bislang war die Werbung immer schön brav in der Seitenleiste. Nun soll die sich über den Artikel legen? Nee, nicht mit mir.

Ich habe das Banner ja sowieso ganz nach unten in die Seitenleiste schieben müssen. Wenn ich es am gewohnten Platz hatte, wurde darunter nichts mehr in eben jener Seitenleiste angezeigt. All das passierte nach dem Update auf WordPress 4.4. Und das möchte ich mir eigentlich überhaupt nicht geben. Ich meine, im Moment muss noch Werbung sein, und dann muss die aber auch so funktionieren, wie ich mir das vorstellen, was bedeutet, dass die was abwerfen muss, auch wenn sie in der Seitenleiste ist und nicht tun und lassen kann, was sie will.

Das war aber mit dem Banner von Adiro nicht mehr gegeben. Dumm nur, dass der Support von Adiro das Problem nicht nachvollziehen konnte. Und dumm nur, dass dieses Banner, was sich über den Artikel gelegt hatte, nicht jedes Mal erschien und auch nach dem Klicken nicht verschwand oder so. Es war ein ganz komisches Verhalten.

Warum ich kein AdSense nehme? Ja, würde ich ja gern. Aber die wollen mich seit Jahren nicht mehr. Die haben mich irgendwann rausgeschmissen und mir nicht den Grund dafür genannt. Und wer einmal raus ist, kommt nicht wieder rein. Aber das ist ja nicht so schlimm. Denn ich will nach wie vor keine Reichtümer mit dem Blog einfahren. Und außerdem bin ich immernoch der Meinung, dass Werbung in Blogs eigentlich tot ist. Aber im Moment geht es nicht anders.

Wie geht es denn jetzt weiter? Naja, ich habe erstmal meinen alten Account beim Affiliate-Programm Belboon reaktiviert. Da sehen Sie jetzt in der Seitenleiste ein recht kleines Banner, das aber im Moment blinkt und schauspielert. Das ist noch nicht so richtig das, was ich suche. Und ich habe mal eine neue Registrierung bei Affili.net gestartet. Wenn die durch ist, werde ich damit herumspielen. Und in einem halben Jahr ungefähr weiß ich, ob ich auf Werbung komplett verzichten kann, weil ich mit meiner Autorenschaft die Seite besser bewirtschaften kann.

So lang das aber irgendwie noch schwammig ist, was da mit Werbung und VG Wort und Co. passiert, kann man mich ja auch anderweitig unterstützen. Wer will, kann das immernoch über Paypal machen oder – so lang es noch am Leben ist – Flattr bemühen. Mal schauen, was mir da noch einfällt. Aber Adiro muss ich erstmal überprüfen. So geht das nicht. Ich will doch niemanden mit Werbung nerven.

Übrigens hat das Ganze nichts mit Werbeblockern und dergleichen zu tun. Denn auf dem Smartphone habe ich schlichtweg keinen. Und es hat auch nichts mit dem Browser zu tun, da mir das Verhalten des Banners auf dem Smartphone mit verschiedenen Browsern aufgefallen ist. Nun ist das Banner erstmal weg. Mal sehen, was als nächstes kommt.

[Update]

Also ich habe das jetzt anders gemacht. Ich hatte noch einen Zugang beim Werbe-Netzwerk Zanox. Und hier habe ich mir etwas herausgesucht und eingebaut. Ich denke, das ist nicht weiter kritisch für die Benutzung der Seite. Ich bleibe mal am Ball, was das Verhalten betrifft.

[Update 11.12.2015]

Nein, Zanox ist irgendwie nichts für mich. Aber Adiro. Der Support konnte mir bei dem Problem helfen. WordPress zerstört Teile von dem Script, sodass ein schließendes </script>, was die Anzeige des Werbebanners abschließen soll, einfach von WordPress weggemacht wird. Das passiert laut Adiro-Support in den Widgets. Also habe ich das Banner mal oberhalb von allem direkt im Template eingebaut, und siehe da: Banner und Seitenleiste funktionieren.

Das ist der Grund, warum ich mir bei Adiro so gut aufgehoben vorkomme. Es mag sein, dass für eine Webseite mit der Reichweite wie dieser Seite über Google AdSense mehr rumkommen würde. Oder so. Aber Adiro hat mich bei diesem Problem persönlich und individuell betreut. Vielleicht ist so etwas ja dann sogar ein Argument für Adiro und gegen Google AdSense (Partnerlink).

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.