Skip to main content

In eigener Sache – Pfingstpause

Hoppla, tagelang nichts gehört vom Uhle? Was war denn los? Nicht wahr? Ich habe eine Pause zu Pfingsten gemacht. Und das musste auch sein. 3 Tage können viel bewirken. Und deshalb habe ich die auch genutzt. Jetzt geht es weiter hier im Blog. Ich denke, Sie werden wieder mitlesen und das Eine oder Andere kommentieren, oder?

Was mache ich eigentlich hier für einen Wind? Es war ja nur ein verlängertes Wochenende, für das ich entschieden hatte, einfach mal überhaupt nichts von mir zu geben. Nachdem ich mich mit dem einen oder anderen Thema etwas aufgerieben hatte, war das eine gute Idee, dass ich einfach mal das Bloggen ein paar Tage beiseite schiebe. OK, ich hätte es ankündigen können, dass hier mal eine Pause folgt. Aber warum? Ich denke, da ich kein hauptberuflicher Schreiberling bin, muss ich das nicht ankündigen.

Ich habe einfach mal ein paar Tage völlig zurückgezogen mit meiner Freundin verbracht. So geht das auch mit dem Kraft-Tanken. Denken Sie nicht auch? Ich meine, in Leipzig war eine ganze Menge los. Da gab es das Wave Gothic Treffen und das sagenhafte letzte Heimspiel von RB Leipzig und irgendwas mit 1000 Jahre Leipzig, da hätte ich viel zu schreiben gehabt. Das habe ich einfach mal nicht gemacht. Stattdessen habe ich mal den Druck abgelassen und werde nun wieder durchstarten.

Man merkt irgendwann, dass man mal alle Viere von sich strecken muss. Das macht jeder. Und so mache ich das eben auch. Jetzt gab es einfach mal drei Tage lang keine neuen Artikel mit meinem Gedöns drin. Aber davon wird auch nie die Welt untergehen, vermute ich mal. Dazu bin ich einfach nicht wichtig genug. Aber nun geht es wieder vorwärts. Es gibt wieder viel, was ich da ich kommentieren kann und vielleicht auch muss. Anders wird hier erstmal nichts werden. Vielleicht während einer Sommerpause, die ich irgendwie im Juli plane. Aber warum soll ich jetzt unbedingt etwas ändern? Das sehen Sie doch sicher nicht anders, oder?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.