Skip to main content
Blog - (C) Geralt Altmann CC0 via pixabay.de Blog - (C) Geralt Altmann CC0 via pixabay.de

In eigener Sache: Und tschüss, Bloggerei!

Ich habe keine Lust mehr, meine Seite zusätzlich durch externe Inhalte auszubremsen. Das geschieht mit dem Blogger-Netzwerk bloggerei.de. Ich war schon mal an dem Punkt, dass ich mich von dem Portal trennen wollte. Aber ich hatte es dann doch nicht gemacht. Damals gab es irgendwelche technischen Probleme. Die waren auch mal ausgeräumt. Seit einer Weile sind sie aber wieder da, und jetzt habe ich einfach keine Lust mehr, auf die Bloggerei zu warten.

Hier könnte ein Zähl-Icon stehen

bloggerei_iconIch habe in der Seitenleiste ein Icon von der Bloggerei eingebaut. Schon lange. Nur ist es so, dass das Icon eben nicht korrekt aufgerufen wird. Das muss ja direkt von dort kommen, damit mein Feed ausgelesen werden kann. Erst dann werden meine Artikel dort bei der Bloggerei gelistet. Das Icon ist aber irgendwie verhunzt, wie Sie an dem kleinen Bild sehen. Woran das liegt? Keine Ahnung. Und ich habe auch keine Lust mehr, mich damit zu beschäftigen.

Jedenfalls habe ich irgendwann, als ich meinen Blog bei der Bloggerei angemeldet hatte, etwas davon gelesen, dass solche Netzwerke – oder meinetwegen auch Blogverzeichnisse – immens wichtig sind, um den Blog bekannter zu machen. Ist das so? Wie auch immer, jedenfalls werden Besucher von der Bloggerei nur gezählt, wenn das Icon sauber eingebaut ist. Ich soll so in den letzten Tagen um die 400 Besucher am Tag von denen gehabt haben. Aber wie kommt es, dass mir Jetpack erzählt, von denen wären seit 01.01.2016 nur 19 gekommen? Seltsam, oder?

Keine Lust auf Bremsen

Ich habe mal einen x-beliebigen Artikel getestet, wie schnell der läuft. Mit Artikelbild, mit Werbung (die auch von extern kommt) und alle dem Kram. 1,7 Sekunden werden mir angezeigt. Davon entfallen reichlich 10% allein auf dieses eh nicht ladende, kleine Icon von der Bloggerei. Das heißt doch, ich könnte meine Seite um 10% schneller machen, nur weil ich dieses Icon raushaue. Von den etwas über 200 Millisekunden für das Icon entfallen etwa 90 auf den Verbindungsaufbau und knapp 100 auf sinnloses Warten. 190 Millisekunden von 207, die einfach Unsinn sind.

Und das Alles für 19 Besucher von dort? Ich lasse meine Seite ausbremsen und habe nichts davon? Wo kommen wir denn da hin? Insofern ist es doch eigentlich Unfug, dieses Icon auf meiner Seite zu lassen. Ja, andere könnten jetzt hergehen und sagen, dass sie keine Probleme mit dem Icon haben. Das mag sein. Ich habe sie, und mir bringt das Icon genau genommen nichts. Warum also soll ich das auf der Seite integriert lassen? Und wiederum andere könnten sagen, dass 200 Millisekunden doch nicht zu spüren sind. Mag sein, aber Zeit ist im Internet ein immens wichtiger Faktor.

Und tschüss, Bloggerei!

Ob mir das Blogger-Netzwerk überhaupt Vorteile gebracht hat, weiß ich nicht. Wenn, dann wären sie höchst marginal. Bei mehreren 100 Besuchern pro Tag kamen im Höchstfall 10 bis 12 von der Bloggerei, wenn ich mal die komplette Laufzeit meines Accounts bei Google Analytics betrachte. Und da muss ich ehrlich sagen, dass es mir das einfach nicht wert ist. Aus diesem Grund fliegt nun das Bloggerei-Icon endgültig vom Blog runter.

Wenn der neue Eigentümer sich nur darum gekümmert hätte, die Bloggerei in die Zukunft zu führen. Aber bis auf ein neues Aussehen ist so gut wie gar nichts passiert. Unhandlich ist es geworden, da man sich mobil nicht mehr anmelden kann und man keine Ränge so ohne weiteres findet. Dinge, die vielleicht nicht für jeden interessant und wichtig sind, für mich sind sie schon relevant. Darum werde ich mich nach der Veröffentlichung des Artikels endgültig von dort abnabeln. Es wird dringend Zeit.

Resultat

Das ist doch ohne Worte, oder?

pingdom

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

7 Gedanken zu „In eigener Sache: Und tschüss, Bloggerei!

  1. Die sind bei mir, genau aus diesem Grund schon lange raus geflogen. Und noch einige andere, die erstmal neben der eigentlichen Grafik irgendwelche Daten laden uns mit die Ladezeit des eigenen Blogs in den Keller ziehen. Und hat es meinem Blog geschadet? Nein!

    LG Thomas

  2. Ja, Thomas und Daniel, das war höchste Eisenbahn. Bisher sehe ich keine Einbußen. Was mich aber mal interessieren würde: Stellt man denn als Leser, der immer mal wieder kommt, auch den Geschwindigkeitsgewinn auch fest?

  3. Bei mir sind es circa 3% der Zugriffe, wobei ich Bloggerei nur bei Blogger laufen lassen und nicht bei WordPress. Kommentare hat keiner hinterlassen, die bekomme ich eher bei WordPress. Ob es sich lohnt? Hmh, hab auch Blogamt und Topblogs-Icons laufen, aber da ist noch nie etwas gekommen. Nach Deinem Beitrag Henning werde ich es auch überlegen, die Icons rauszuwerfen. Beim WordPress-Blog habe ich sie von vornherein weggelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.