Skip to main content

Die Links in WordPress 4.2

Die netten Link-Titel sind aus WordPress gestrichen worden ohne Chance auf Rückkehr. Die Doktrin wird durchgesetzt mit einem dicken Basta. Es gibt so viele Blogbetreiber auf Basis von WordPress, die die Titel in den Links immer gesetzt haben. Ich auch. Es gibt zwar die Möglichkeit, die Titel von Hand und mühsam im Text-Editor nachzupflegen. Aber wer hat denn da schon Lust dazu?

Das Blogger-Volk wird renitent und begehrt auf. Das Zentralkomitee von WordPress hat aber entschieden, dass das Alles Quatsch ist, Titel in Links einzubauen und zeigt damit dem Volk den Stinkefinger. Wenn es da mal keine Diaspora geben wird.

Man fragt sich als Außenstehender, was Blogger, die WordPress nutzen, nun dazu treibt, derart einen Aufstand zu proben, nur weil es jetzt keinen Link-Titel mehr gibt. Angesichts so vieler Probleme im Zuge der Einführung von WordPress 4.2 darf man aber auch gern erzählen, dass das Entfernen der Titel Blödsinn war. Und zwar aus diesen Gründen:

  • Link-Titel zeigen beim Draufhalten der Maus auf einen Link, wohin der Link führt, ohne dass der Leser drauf klicken muss
  • Link-Titel sind sehr relevant für die Barrierefreiheit. Vorleseprogramme oder Software für Blinde bauen darauf
  • Für Suchmaschinen sind Link-Titel ebenfalls interessant, sie sind relevant für die Qualität der Links

Aber man kann ja vom Zentralkomitee gern behaupten, dass Link-Titel irrelevant sind und eh nur gebraucht werden, um einen Text aufploppen zu lassen, wenn die Maus auf einen Link gehalten wird. Man kann nur hoffen, dass die Leute aus dem Zentralkomitee zurück rudern und die Titel wieder möglich machen. Wenn nicht, hoffe ich einfach mal, dass sich irgenwer Gedanken macht, wie man die Titel per Plugin realisieren kann. Denn stellen Sie sich einfach mal vor, wie man einen Link-Titel nun einpflegen muss.

In Sachen Zentralkomitee baue ich einfach mal den Link zum Blog „manoftaste“ ein. Der eigentliche Link ist tatsächlich so wie bisher einzubauen. Aber der Titel nicht. Und der ist ja relevant, wie ich erklärt habe. Und das geht dann wie folgt:

wp_linktitle

Ja, das mag alles gehen: In den Text-Editor wechseln und dort mühsam das title-Tag einbauen. Aber wieso muss man das so kompliziert machen? Nein, das ist eine nicht nachvollziehbare Entscheidung, das herauszulassen. Ich habe keine Probleme, im Text-Editor herum zu fummeln. Aber wenn jemand andere Interessen hat, lässt man das eben weg. Und dann lässt die Qualität nach. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die vom WordPress-Zentralkomitee so wollen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Die Links in WordPress 4.2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.