Skip to main content

Facebook mit Angebot für Video-Macher

Facebook will unbedingt mehr Inhalte verbreiten. Dafür machen sie sogar Leuten ein Angebot, die Videos veröffentlichen. Es geht ums Geld. Facebook ist damit auf dem allerbesten Weg, ein allumfassender Medienkonzern zu werden. Es soll sich auf jeden Fall lohnen bei Facebook Videos zu veröffentlichen. Ob das die Video Publisher auch so toll finden,  muss man abwarten. Jedenfalls will Facebook die Macher am Erfolg teilhaben lassen.

Facebook will seinen Nutzern vermitteln, dass es viel besser und cooler ist, bei ihnen Videos zu publizieren als bei Youtube. Und Werbeeinnahmen, die dabei entstehen, sollen wie bei Youtube geteilt werden. 55 Prozent der eingenommenen Werbegelder sollen an die Macher gehen. Auch so wie bei Youtube. Also alles wie bei der Video-Plattform von Google, nur angeblich alles viel besser. Oder so.

Es geht aber nicht um die Videos von den tapsig daher trottenden Kleinen, es geht um Werbevideos. Und die sollen unter „Vorgeschlagen“ bei Facebook angezeigt werden. Das will Facebook wohl derzeit testen. Es kann ja sein, dass das gar nicht von den Nutzern angenommen wird. Ob Facebook da auch schon Werbegelder ausschüttet, ist derzeit unklar.

Die Werbekunden bekommen erst Kosten angerechnet, wenn das Video mindestens 10 Sekunden läuft. Angeblich sollen sich wohl die Kunden aufgeregt haben, weil generell die Werbevideos angerechnet werden. Das hat Facebook nun geändert. Nun will man schauen, wie wohl Werbevideos von Nutzern angenommen werden. Na, schauen wir mal, wie das so weitergeht.

Mir ist aber absolut unklar, warum jemand, der bei Youtube mit seinen Videos Geld verdient, das nun zu Facebook herüber blasen soll. Wer nicht aufpasst, kann seine Videos ja nur denen zeigen, die bei Facebook angemeldet sind. Bei Youtube erreicht man ja wesentlich breitere Nutzerschichten. Oder sehe ich da irgendwas falsch?

Facebook muss sich ja auch noch gegen andere durchsetzen, was Videos betrifft. Da sind Snapchat, Periscope und so weiter und so fort im Markt etabliert, in dem der blaue Riese nun Fuß fassen will. Das kann also durchaus a) noch eine Weile dauern und b) eventuell sogar schief gehen. Und dann stellt sich immernoch die Frage, ob das Angebot von den Video-Machern und den Nutzern angenommen wird. Also abwarten und Tee trinken.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Facebook mit Angebot für Video-Macher

  1. Die sollen erstmal ihr Videoengine in Gang bringen.
    Wie kotzt es mich an, dass regelmäßig Videos überhaupt nicht abspielbar sind.
    Das ist nicht nur dämlich, sondern auch lächerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.