Skip to main content
Chemtrails - (C) Schueler-Design CC0 via Pixabay.de Chemtrails - (C) Schueler-Design CC0 via Pixabay.de

Geo-Engineering – Das mit den Chemtrails ist also wahr

Leute, vergessen wir alles, was über Chemtrails erzählt wird. Das sind keine läppisch torkeligen Verschwörungstheorien, das ist alles wahr. Zumindest will uns das – oder besser: ein – Anonymous-Kollektiv genau das wissen lassen. Das wird dann auch noch durch die Gegend erzählt. Und nun sind wir uns alle sicher: Wir werden alle sterben. Vorher aber werden wir vergiftet, und das Klima wird verändert. Und das kommt jetzt alles auf den Tisch.

Der, die, das Anonymous behauptet, die NASA gehackt zu haben. Sie sind in das Netzwerk eingedrungen und haben Daten entwendet. Es soll sich um eine Menge von stolzen 276 GB handeln. Nämlich alles voller Mails, Word-Dokumente, Adressen, Telefonnummern und all der Kram, der wohl endlich mal ans Tageslicht kommen soll. Denn DIE DA haben es ja nicht besser verdient. Es sollen auch Videos mit „brisantem Inhalt“ dabei sein. So sagt man. Und man unterfüttert das mit allerlei Links. Unter anderem zu einer angeblichen Anonymous-Seite.

Das mag ja alles sein. Und vielleicht hat ja auch irgendwer versucht, die NASA zu hacken. Wer ein wenig Einblick in technische Abläufe in der Informationstechnik hat, dem ist durchaus klar, dass da nichts unmöglich ist. Aber wer sind denn eigentlich diese Anonymous? Irgendwer anonymes, namenloses, ungenanntes. Prinzipiell also jeder, der sich mit einer Guy-Fawkes-Maske vor die Webcam setzen kann und irgendwas erzählen kann.

Es wird immerzu von einem „Kollektiv“ erzählt. Aber in einem solchen bekennt man sich dazu. Ich sage doch auch frei heraus und ohne Maske, in welcher Abteilung ich arbeite, wenn mich jemand fragt. Es ist ja nicht klar, wer da wirklich dahinter steht. Und prinzipiell kann jeder irgendeinen Facebook-Auftritt fabrizieren, irgendwelche Drohungen über Youtube aussprechen und sonstwas machen. Die Maske schützt ja die Identität.

Aber ernsthaft, da sind ja Terroristen glaubhafter. Denn die zeigen ja wenigstens ihre Gesichter. Bei den Internet-Terroristen Internet-Aktivisten kann es sich um jeden x-beliebigen Nutzer handeln. Die haben ja mal beschrieben, dass zwei nebeneinander in einer Kneipe an der Bar beim Bier sitzen könnten, ohne zu wissen, dass sie „Anonymous“ sind. Also ich würde das nicht allzu hoch stilisieren.

Aber das mit den Chemtrails ist nach wie vor Quatsch. Darüber sind wir uns doch hoffentlich einig, oder? Da wird doch niemand irgendwelche Chemikalien sprühen, um eine Bevölkerungsreduktion zu erreichen oder militärische Ziele zu verfolgen. Auch wird immer wieder behauptet, dass Aluminium gesprüht werden würde, um das Sonnenlicht zu reduzieren, damit die globale Erwärmung aufgehalten werden kann. Alles nicht nachweisbar. Und ich denke, auch Anonymous – wer immer das sein soll – hat da nichts echtes zum Aufdecken. Oder sind Sie anderer Meinung?

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *