Skip to main content
Das Twitter-Vögelchen - (C) Nemo CC0 via Pixabay.de Das Twitter-Vögelchen - (C) Nemo CC0 via Pixabay.de

Google soll mal wieder nach Twitter greifen wollen

Es ist nicht das erste Mal, dass man sich erzählt, Google würde die Griffel in Richtung Twitter ausfahren. Jetzt ist es mal wieder so weit. Es geht immer mal wieder das Gerücht, dass Twitter ganz gut zu Google passen würde und sich Google somit dann dem Netzwerk Google+ entledigen können. Aber ist denn da etwas dran? Ich bin mir da nicht sicher.

Es ist noch gar nicht so lang her, dass Google die Tweets, die erst aus der Google Suche rausgeflogen sind, wieder bei der Suche auftauchen ließ. Die beiden Unternehmen haben sich Anfang Februar geeinigt, und beide hatten sich dann wieder lieb.  Aber spricht nun tatsächlich so viel dafür, dass nun gleich der Gigant den kleineren Anbieter schlucken will? Ich weiß nicht so recht.

Jetzt wird also erzählt, dass Twitter zum Verkauf stehen würde und deshalb Google Interesse zeigen würde. Es ist erst einmal nur ein Gerücht. Aber Sie wissen ja, wie dass ist: An jedem Gerücht ist mindestens ein bisschen Realität dran. Dieser Tage soll wohl die Twitter-Aktie nach oben geschossen sein, was implizieren würde, dass irgendwer Twitter von der Börse wegkaufen würde. Aber ist das denn nun gleich Google, die da kaufen?

Der Gigant aus Mountain View hat das natürlich postwendend dementiert. Und das, obwohl sich die Gerüchte hartnäckig halten. Und sie kommen ja nun wirklich nicht das erste Mal daher. Und wie gesagt, an jedem Gerücht ist etwas dran. Da können beide Unternehmen dementieren, wie sie wollen, oder?

Es heißt zudem, dass Twitter die Investmentbank Goldman Sachs damit beauftragt haben soll, eine feindliche Übernahme abzuwehren. Der Börsenwert von Twitter soll bei um die 30 Milliarden US-Dollar liegen, und bei einer feindlichen Übernahme könnten bis zu 50 Milliarden US-Dollar fällig werden. Dazu wäre wohl nicht mal Google fähig. Auch nicht die anderen Verdächtigen, die da gemutmaßt werden: Microsoft und / oder Facebook.

Es ist sicherlich sinnvoll, dass Google eine Twitter-Übernahme angedichtet wird. Schließlich ist Twitter ungleich erfolgreicher als Google+. Aber die Kosten muss ja auch Google wieder reinholen. Und das ist bei einer solchen gigantischen Summe wohl auch für den Giganten nicht ganz einfach zu stemmen. Darum mal die Frage: Was halten Sie denn von solchen Gerüchten? Klar, irgendwas muss dran sein. Aber solche Summen? Und wäre Google tatsächlich der richtige Käufer?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Google soll mal wieder nach Twitter greifen wollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.