Skip to main content
Logo des Konzerns Samsung - By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons Logo des Konzerns Samsung - By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons

Hallo, Samsung? – SmartTVs hören doch nicht mit

Die Spatzen pfeifen es seit längerem von den Dächern, dass man einen Samsung SmartTV auch ohne Aluhut gebießen kann. Sind wir überrascht? Stellen wir uns einfach mal vor, dass niemand mehr schief und schräg beim Musikantenstadl mitsingen darf, dass niemand mehr „Schiebung“ in Richtung Fernseher brüllt, dass sich niemand mehr, animiert durch das Fernsehprogramm, vor dem Fernseher Körperlichem hingibt. Aber wir können alle aufatmen, das Abendland geht zumindest wegen Samsungs SmartTVs nicht zugrunde.

Als vor rund einer Woche ein Aufschrei durch die Blogwelt ging, weil Samsung SmartTVs generell mithören würden, was in ihrem Beisein gesprochen werden würde. Ich hielt das vor einer Woche schon für großen Quatsch. Ich bin da auch nach wie vor der Meinung, dass man den Kram halt ausschalten soll, wenn man nicht von seiner Glotze „belauscht“ werden will. Das ist ein freies Land. Macht doch mit den Dingern, was ihr wollt. Ehrlich.

Und das hätte ich mir auch von dem Gros der Technik-Blogger und Datenschutz-Bürgerrecht-Bewahrer-Blogger gewünscht. Aber es ist so viel einfacher, ein Bild von der Warnung am SmartTV ins Rund zu werfen und zu behaupten: „Guckt mal, Samsung warnt euch vor seinen eigenen Fernsehern„. Es wäre ja viel schwieriger gewesen, einfach mal herauszusuchen, dass das System eines solchen SmartTVs nur mithört, wenn das der Nutzer des Teils tatsächlich will.

Gut, die Technik- und die Datenschutz-Blogger haben es nicht herausgesucht. Die Stuttgarter Nachrichten haben aber mal beim Hersteller nachgefragt. Und der koreanische Konzern hat nun explizit „Entwarnung“ gegeben. Die Geräte hören nur auf Wunsch mit. Wobei ich mir die Frage stelle, wann denn ein Einsatz-Szenario für das Mithören bestünde. Ach ja, ich vergaß: Wenn jemand selbst zu faul dazu ist, die mitgelieferte Fernbedienung zu benutzen.

Aber was erzähle ich denn? Es wird ganz sicher schon eine Petition für ein Verkaufsverbot von Samsung SmartTVs geben. Und eine, die für eine frei zugängliche Bastelanleitung zur Herstellung von Aluhüten ist. So darf dann zwar Samsung keine SmartTVs mehr verkaufen, aber DIE DA können wenigstens keine Gedanken mehr lesen.

Ich muss jetzt erstmal in meinen abhörsicheren Bleibunker, 100 Meter unter der Erdoberfläche. Denn nur da bin ich sicher. Ernsthaft, die Diskussion hätte man sich gern sparen können. Das war doch klar, dass Samsung da nicht ganz so viel dummes Zeug macht. Und das sage ich, der immer wieder an den Koreanern herum kritisiert. Na dann.

Bildquelle: Logo des Konzerns Samsung – By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.