Skip to main content
Responsive Webdesign - (C) Brioche CC0 via Pixabay.de Responsive Webdesign - (C) Brioche CC0 via Pixabay.de

Ist die Webseite fit für das nächste Google Update?

Die Benutzbarkeit von Webseiten wird immer wichtiger für Suchmaschinen. So soll es eben auch wichtig sein, eine Seite mobil nutzen zu können. Ich bin zwar der Meinung, dass das bei meiner Webseite schon eine ganze Weile der Fall ist. Aber der Internet-Gigant Google sah das anders und schob es immer auf das verwendete Layout. Egal, was ich eingesetzt habe, irgendwas hatte da Google nicht gepasst. Aber das hat sich ja nun endlich geändert.

Meine Seite ist für Mobilgeräte optimiert, sagt Google
Meine Seite ist für Mobilgeräte optimiert, sagt Google

Ja, ich kümmere mich nach wie vor nicht um den technischen Schnickschnack, den man zusammen wursteln kann, um eine Seite für Suchmaschinen zu optimieren. Aber ich konnte es einfach nicht akzeptieren, dass meine Seite nicht als „für Mobilgeräte optimiert“ angezeigt wurde, obwohl ich ein entsprechendes Responsive Layout hatte. Das bedeutet ja, dass eine Webseite auf jedem Gerät gut bedienbar ist. Wie gesagt, dem war so, aber Google sah das anders.

Das Hauptproblem war sicherlich das Theme. Aber egal, ob das Theme „Responsive“, „GeneratePress“ oder sonstwie hieß und als mobiloptimiertes Theme angepriesen wurde, Google sah das generell anders. So war das eben auch mit einem Theme namens „Smartline“. Erst als ich dieses Theme aktiviert hatte, änderte sich das. Das Theme ist von MH Themes, heißt Cicero und kostet was.

Ich habe aber auch andere Sachen probiert. Ich hatte mal eine ganze Weile Google per Robots.txt das Hineinlugen in diverse Unterordner dieser WordPress-Installation verboten. Es war möglich, dass deshalb Google blind war. Aber selbst als ich das Verbot wieder aufgehoben hatte, war der Test erst mit dem gekauften Theme erfolgreich.

Wie ich darauf gekommen bin? Ich nutze ein Layout, was auf jedem Gerät gut aussehen soll und gut bedienbar sein soll. Und das wird ein Faktor für Google. Ein ziemlich bedeutsamer Faktor sogar. Ich meine, wenn ich schon so ein Layout einsetze, dann mög das bitteschön Google auch so sehen. Ich hätte nie gedacht, dass so viele Themes etwas vorgeben, was sie nicht leisten können.

Zugriffstechnologien auf die Seite: 58,5% Desktop, 33,2% Smartphone, 8,2% Tablet
Zugriffstechnologien auf die Seite: 58,5% Desktop, 33,2% Smartphone, 8,2% Tablet

Natürlich hat die Sandra Messer völlig Recht: Es ist alles abhängig davon, welche Themen auf der Seite behandelt werden. Ich meine, ich habe hier einige Technologie-Themen in meinem Bauchladen. Ob es Smartphones, soziale Netzwerke, Serversysteme oder, oder, oder sind – Es ist nun einmal High Tech. Und das schauen sich viele via mobilem Gerät an. Nur so ist es für mich erklärbar, dass meine Seite nicht mal mehr zu 2/3 von einem Computer aus aufgerufen wird.

Jedenfalls kann mich sicherlich jeder verstehen, dass ich da hinterher bin, dass Leser, Robots und ich allesamt der Meinung sind, dass diese Seite mobil gut bedienbar ist. Oder etwa nicht? Es ist nun einmal ein ziemlich wichtiges Merkmal, auch wenn man nicht wirklich viel Optimierung für die lieben Suchmaschinen macht.

Und ich bin überrascht: Die Responsive-Geschichten sind laut der Sandra „gute responsive Themes“. Wer weiß, was ich da mit dem Theme falsch gemacht habe. Ich schließe ja niemals aus, dass der Fehler auch bei mir liegen könnte.

 

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Ist die Webseite fit für das nächste Google Update?

  1. Habe seit einiger Zeit immer getestet ob meine Seiten “mobile ready” sind. Meine Zugriffsstatistik zeigt 50:50 Mobil:Desktop. Warten wir mal ab, ob sich signifikant was übergreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.