Skip to main content
OneDrive OneDrive

Microsoft OneDrive – Speicherplatz dauerhaft sichern

Wer Microsoft OneDrive nutzt, weiß die Vorteile des Cloud Speichers zu schätzen. Wenn es nach Microsoft geht, könnte sich das aber ändern. Wer bisher nämlich den Genuss hatte, auf 15 GB Speicherplatz zurückgreifen zu können, könnte demnächst nur noch 5 GB zur Verfügung haben. Mehr Speicherplatz dürfte dann bedeuten, eine monatliche Gebühr bezahlen zu müssen. Man kann aber auch etwas dagegen tun. Und das ist gar nicht mal so schwer, wie Sie sehen werden.

Um jetzt also die freien 15 GB an Speicherplatz weiter nutzen zu können, muss man eine Seite von OneDrive aufsuchen, die natürlich nicht so prominent dokumentiert ist. Und dort muss man auf „Keep your free storage“ klicken. Sie kommen hierüber an die Seite: Keep your free storage. Danach muss man eigentlich nur den Assistenten durch klicken und ist fertig. Ich habe das gestern Abend gemacht. Wer OneDrive nutzt, sollte das vielleicht auch machen.

Es heißt nebenher, dass die Kürzung von OneDrive fast unbegründet sei. Und eigentlich gibt es nur einen Grund für Microsoft, den Speicherplatz zusammen zu schrumpfen: Man will mit kostenpflichtigem Speicherplatz Geld verdienen. Das ist zumindest mein Eindruck. Denn OneDrive wird von vielen Smartphone-Nutzern hergenommen, um die Fotos vom Smartphone in der Cloud zu sichern. Und da wäre der Speicherplatz ja ratzfatz aufgebraucht.

Es gab viel Unmut darüber. Aus diesem Grund hat wohl Microsoft einen Rückzieher gemacht. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sich da Microsoft wieder unnötiger Kritik aussetzt. Natürlich hätte man das Alles eleganter lösen können. Vor allem, weil ja Microsoft immer so professionell wirken will. Aber gerade mit OneDrive, mit dem der Gigant eine Argumentationshilfe für Office 365 haben will, hat man da einen ziemlichen Bock geschossen.

Die oben verlinkte Seite „Keep your free storage“ ist natürlich nicht ewig geschaltet. Bis 31. Januar 2016 gibt es die Möglichkeit dafür. Aber wer weiß, vielleicht will Microsoft auch OneDrive völlig neu strukturieren und durch das Theater erst recht zu Office 365 komplimentieren. Man könnte vielleicht darüber nachdenken, einen Wechsel zum Cloud-Dienst in Angriff zu nehmen. Was meinen Sie? Jedenfalls gibt es die Möglichkeit, den bisherigen Speicher bei OneDrive zu behalten. Und das sollte man nutzen, wenn man den Dienst nutzt.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

4 Gedanken zu „Microsoft OneDrive – Speicherplatz dauerhaft sichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *