Skip to main content
Windows-Logo seit Windows 8 / Windows Server 2012 - By Original work: Microsoft File:Windows 8 logo and wordmark.svg: Multiple editors; see image description page This work: User:AxG [Public domain], via Wikimedia Commons Windows-Logo seit Windows 8 / Windows Server 2012 - By Original work: Microsoft File:Windows 8 logo and wordmark.svg: Multiple editors; see image description page This work: User:AxG [Public domain], via Wikimedia Commons

Microsoft stampft „Windows 9“ ein

Es wird kein „Windows 9“ geben. Am 01.10.2014 sollte eigentlich Windows 9 von Microsoft vorgestellt werden. Dazu wird es aber nicht kommen. Es wird niemals wieder eine Build-Nummer geben, die eine 9 am Anfang hat. Schade eigentlich, waren doch die ungeraden Build-Nummern immer die besseren. Aber es kommt nicht dazu.

Ich dachte, ich lese nicht recht, als ich bei Mobilenote las, dass statt eines „Windows 9“ nun eben gleich ein „Windows 10“ erscheinen soll. Was dort im Artikel zu lesen und zu sehen ist, liest sich so, als wäre Windows 10 ein großer Wurf. OK, das dachte Microsoft sicherlich auch bei Windows 8. Das wirtschaftliche Desaster kennen wir ja. Obwohl mir mein Windows 8.1 durchaus gut gefällt. Aber so ist das eben mit dem Geschmack.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wieso unbedingt „Windows 10“ sein muss. Das weiß Microsoft wohl nur allein. Will man sich weit genug von Windows 8 entfernen? Das halte ich für unsinnig, würde auch nicht zu Microsoft passen. Vielmehr ist wohl eine Angleichung der Versionen denkbar.

Die Produkte Office, SharePoint Server und Exchange Server hat man über kurz oder lang von den Versionen her angeglichen. So hieß der Exchange Server 2000 eben „6.0“, der 2003er dann „6.5“, der 2007er „8.0“, der 2010er „14.0“ und der aktuelle Exchange Server 2013 dann „15.0“. Was dann nach den Punkten so kommt, hat etwas mit Service Packs und Co. zu tun. Letztendlich heißt Office 2013 „Office 15“. Ähnlich ist es bei SharePoint. Das hat alles auch mit dem Clouddienst Office 365 zu tun.

Aber wieso nun der Sprung bei Windows? Denkbar ist, dass man alle Windows-Plattformen bündeln will und deshalb die Version 9 gleich mal wegzaubert. Nun gut, dann eben Windows 10. Und das bringt das, was sich viele wünschen:

  • Ein neues Startmenü
  • Die Kombination der einzelnen Geräte (Tablet, Smartphone, Notebook, PC)
  • Einen Task View für alle derzeitig laufenden Programme
  • Windows Apps mit Fenster
  • Kombinierte Suche aus lokalen Daten und Internet-Ergebnissen

Es gibt sicherlich viel, worüber man sich als Windows-Nutzer aufregen kann. Windows 8 ist bei weitem nicht so schlecht, wie es viele hinstellen. Dass aber nun alle Geräte, die unter einer einzelnen Benutzer-ID laufen, die gleichen Inhalte bekommen können, das finde ich klasse. Obwohl: Ganz neu ist das auch wieder nicht.

Als ich mein neues Notebook mit Windows 8 ausgestattet hatte und meine Benutzer-ID angegeben hatte, wurde ich gefragt, ob ich den Desktop meines alten Windows 8 Notebooks wieder haben möchte. Die Übertragung erfolgte nach Bestätigung. Es funktioniert also. Wahrscheinlich hat das Microsoft nur auf die anderen Windows-Geräte übertragen.

Wie sich viele erinnern werden, hat ja Microsoft Nokias Handys geschluckt. Und die sollen nicht mehr Nokia Lumia <Zahl> heißen, sondern irgendwie anders. Vielleicht will man ja bei den Betriebssystemen einen einheitlichen Schnitt machen und startet als „Windows 10 for everything“ oder so etwas. Jedenfalls würde das einiges zur Namenswahl erklären.

Bildquelle: Windows-Logo seit Windows 8 / Windows Server 2012 – By Original work: Microsoft File:Windows 8 logo and wordmark.svg: Multiple editors; see image description page This work: User:AxG [Public domain], via Wikimedia Commons

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Microsoft stampft „Windows 9“ ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.