Skip to main content

Shariff zum Teilen von Blogartikeln im Einsatz

Was bitte ist denn jetzt Shariff? Nein, es ist kein neuer Sheriff in der Stadt. Es geht um die Funktion, Artikel zu teilen. Ich hab da was. Vielmehr hat da Heise etwas neues implementiert. Der Zeitschriftenverlag, der unter anderem für die „c’t“ verantwortlich ist, hat eine neue Funktion zum Teilen ihrer Artikel im Einsatz, die „Shariff“ heißt. Und es gibt ein WordPress Plugin dafür, das ich gleich mal im Einsatz habe.

Ich wurde heute darüber informiert, dass man meine Artikel nicht so ohne weiteres zu Facebook teilen kann. OK, ich hab das immer schon anders gemacht, indem ich den Link zum Artikel genommen hatte und bei Facebook eingefügt hatte. Daher habe ich das auch nicht mitbekommen. Nun gut, nun hatte ich erfahren, dass das nicht so ohne weiteres klappt.

Ich hatte längere Zeit das Share-Plugin „2 Click Social Share“ von H.-Peter Pfeufer im Einsatz. Mir ging es um den Datenschutz, weshalb ich darauf gesetzt hatte. Aber scheinbar funktioniert es nicht mehr einwandfrei. Deshalb habe ich mich umgesehen, was man denn stattdessen einsetzen kann. Und da bin ich auf Shariff gestoßen.

Das Plugin „Shariff for WordPress“ tut sauber seine Arbeit. Es ist fix installiert und aktiviert. Und dann kann man noch ein bisschen einstellen und ist dann eigentlich schon fertig. Der Bereich zum Teilen von Artikeln wird dann unter jedem Artikel eingefügt. Damit ist man sehr schnell fertig mit der Konfiguration. Es sieht übersichtlich aus, oder was meinen Sie?

Ach so, ganz wichtig war mir ja der Datenschutz. Man hat bei Shariff einen Info-Button. Der verweist auf einen Heise-Artikel mit der kompletten Datenschutz-Erklärung. Und dort ist auch erklärt, dass Shariff der direkte Nachfolger der 2-Klick-Lösung ist, die Heise um die 3 Jahre im Einsatz hatte. Klicken Sie einfach mal auf das „i“ neben den Teilen-Buttons, dann erhalten Sie alle Informationen. Und wer sich als WordPress-Blogger weiter nicht im Klaren darüber ist, sollte sich erst einmal belesen.

Was sagen Sie denn zu den Teilen-Buttons. Testen Sie bitte vielleicht auch einmal den mobilen Aufruf. Denn ich habe das Teilen über Whatsapp mit aktiviert. Funktioniert das? Und wie finden Sie das Alles?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 10 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 thoughts to “Shariff zum Teilen von Blogartikeln im Einsatz”

  1. Hallo Henning,

    meiner Meinung nach eine gute Wahl. Ich habe sogar schon überlegt, ob ich meine manuell eingebundenen, statischen Social-Media-Buttons rausschmeiße, weil mir dieses Plugin so gut gefällt. :-)

    Ich teste dann schon einmal den Twitter- und Google+-Button.

    Gruß Sylvi

  2. Hallo Henning,
    danke für den Tipp. Mir ist es ähnlich gegangen. Eigentlich fand ich Sharen-Buttons eher überflüssig und falls, dann sollte der Datenschutz nicht zu kurz kommen, aber die 2-Klick-Lösung wollte einfach nicht mehr so, wie sie sollte.
    Du hast es mit WP natürlich bequem. Für Drupal habe ich es jetzt aber auch gebacken bekommen. ;-)
    Einen lieben Gruß
    Kurbelursel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.