Skip to main content
Dieses Internetz - Icons sozialer Netzwerke - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Dieses Internetz - Icons sozialer Netzwerke - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Social Media ist kaputt

Ja, ich bin fest davon überzeugt: Social Media ist kaputt. Man kann es nicht anders sehen, denn die sozialen Netzwerke sind fast unbrauchbar geworden. Dabei meine ich explizit die Facebooks, Twitters, Instagrams dieser Welt. Alles wird kaputt optimiert, extreme Ansichten kommen voran, es geht nur noch ums Geld verdienen und Daten sammeln. Nein, das ist nicht DAS INTERNET. Das ist eine kleine, verwahrloste Teilmenge der größten Errungenschaft der Menschheit.

Es ist komisch, dass im Moment so einige damit um die Ecke kommen und den sozialen Netzwerken die Daseinsberechtigung absprechen. Das ist vielleicht zu derb formuliert, aber das ist es unterm Strich, was als Erkenntnis dabei herauskommt. Meine Aktivitäten in den sozialen Netzwerken, die man so kennt, beschränken sich auf das absolut Notwendige. Und meine Freundin ist völlig aus den sozialen Netzwerken weg. Ich glaube, dass dieser ganze Kram gnadenlos überschätzt wird.

Ich verstehe zum Beispiel nicht den Sinn der Sortierung der Beiträge. Daher sag ich auch nur mal kurz am Tag Google+ „Hallo“ und treibe mich auch nicht weiter auf Facebook herum. Wenn man nicht aufpasst, kommt so eine dämliche Sortierung auch bei Twitter zustande. Das wird unübersichtlich, steht in keinem sinnvollen Zusammenhang und ist mir einfach nur zu blöd. Hintergrund sind in jedem Fall die Algorithmen. Jeder will jeden bescheißen, jeder versucht, irgendwas zu drehen. Und dann verkaufen sie einem das auch noch als „ganz tolle Benutzererfahrung“.

Ein Scheißdreck ist das. Entschuldigung. Aber das ist nun einmal so. Alles wird kaputt optimiert. Nicht nur in den sozialen Netzwerken. Ich habe schon des öfteren von Suchmaschinen-optimierten Überschriften von Blogartikeln erzählt. Laufen die dann noch – freilich – per JetPack „gepowert“ auf optimierten Facebook „Fanpages“ ein, auf die verschiedene Dinge „gegoalt“ sind, ist nichts mehr „einfach so gemacht“. Das Gleiche passiert bei Twitter und auch bei Google+. Da geht es ehrlich nur darum, wer lauter brüllt. Es geht doch nicht mehr um irgendeine Unterhaltung oder so.

Nee, Leute, dieser Unsinn namens „Social Media“ oder „Web 2.0“ oder so ist am Ende. Der schöne Schein, der mal verbreitet wurde, wurde weg optimiert. Niemand, wirklich niemand sollte Social Media als DAS INTERNET bezeichnen. Erst recht nicht Facebook. Das ist ein Trugschluss. Wie oft habe ich es erlebt, dass mir jemand erzählt hat, DAS INTERNET würde nicht funktionieren, und am Ende hatte nur der blaue Riese Facebook einen Schluckauf! Unterscheiden wir soziale Netzwerke vom eigentlichen Internet. Das beruhigt. Können wir uns darauf einigen?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.