Skip to main content
Die große Suche - (C) Alexander Klaus / pixelio.de Die große Suche - (C) Alexander Klaus / pixelio.de

Umfrage: Ohne Google – Gibt’s andere nutzbare Suchmaschinen?

Google hier, Google da, Google dort – sogar im Duden kreuzt Google auf. Geht es denn nicht ohne? Wie wäre das Internet mit größerer Auswahl? In Deutschland hat der Suchmaschinen-Gigant weit über 90% Marktanteil bei den Suchmaschinen. Die spärlichen Krümel des Kuchens bleiben für die Konkurrenz übrig. Mal ehrlich, das ist doch kein Wettbewerb. Da muss doch etwas geschehen. Denken Sie nicht auch?

Dass Google angeblich alles besser weiß, fiel mir ganz extrem im April diesen Jahres auf. Aus reiner Gewohnheit nutzt man eben Google – man googelt halt. Dass Google dabei aufzeichnet, was man da sucht und welche Suchergebnisse man aufruft, blendet man geflissentlich aus. Und dann meint Google, behaupten zu können, dass der US-Riese einschätzen kann, was einen Nutzer interessiert. Und so kann es schon dazu kommen, dass relevante Informationen, die für eine Recherche vielleicht hilfreich sind, ausgeblendet werden. „Sie / Er war doch noch nie dort, das ist völlig uninteressant für sie / ihn. Das zeigen wir gar nicht erst an.

Jetzt bin ich dazu gekommen, mir immer wieder andere Suchanbieter anzuschauen. Und ich muss sagen, ich bin da immer wieder überrascht, welche Ergebnisse zu Tage gefördert werden. Wenn man nicht aufpasst, landet man in einer Filterblase aufgrund des eigenen Nutzerverhaltens. Und aus der Blase muss man ausbrechen. Aus diesem Grund schadet es nichts, wenn man zumindest ab und zu mal auf andere Anbieter ausweicht. Aber eine blöde Frage hierzu:

Kennen Sie andere Suchmaschinen, und haben Sie diese auch benutzt?

Ich habe bereits vor längerer Zeit einmal die Suchmaschinen Google, DuckDuckGo und Bing miteinander verglichen, indem ich herausfinden wollte, welche Ergebnisse dort jeweils prominent aufkreuzen. Mir ging es hauptsächlich um einen Aufruf des Netzwerks CAMPACT, Edward Snowden zu unterstützen. Vielleicht suchen Sie einfach mal den Artikel auf, um sich ein Bild von den Ergebnissen zu machen.

Wie man zum Beispiel der Ente von DuckDuckGo den Vorzug in den einzelnen Browsern gibt, habe ich auch schon einmal ausgeführt. Insofern hätte mir der im ersten Link beschriebene Lapsus nie passieren dürfen. Aber so ist das eben mit der Bequemlichkeit. Jedenfalls gibt es alternative Suchanbieter, man muss sich nicht auf Google verlassen. So, wie es auch andere Mail-Anbieter als GMail gibt. Mir ist zum Beispiel selbst outlook.com von Microsoft lieber oder meine eigene Mail-Domain.

Ich meine, man ist ja nicht auf Google angewiesen. Nur, weil es bequemer ist, die Google-Dienste zu nutzen, heißt das nicht zwangsläufig, dass sie besser sind. Wie gesagt, ich habe die böse Erfahrung gemacht, wie es ist, aus Bequemlichkeit die vielfältigen Google-Dienste zu nutzen. Das heißt jetzt nicht, dass ich das nicht mehr so mache. Aber ich prüfe immer wieder Dinge nach, bevor ich mich nur auf den US-Riesen verlasse. Und wie halten Sie es?

Kennen Sie andere Suchmaschinen, und haben Sie diese auch benutzt?

Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Umfrage: Ohne Google – Gibt’s andere nutzbare Suchmaschinen?

  1. ich nutze DuckDuckGo in der Tat regelmäßig zusätzlich; parallel. In manchen Themen-Bereichen finden sich durchaus schon mal Ergebnisse, die Google und Co. nicht, oder weit hinten, ausspucken. Bin da schon auf brauchbare Informationen gestoßen.

    Warum soll sich nicht auch mal ein Algo vertun; oder derjenige, der dem Algo sagt, was er tun soll.

    Aber: so bald (wenn überhaupt jemals) führt kein Weg an Google vorbei. Ob man nun jeden Dienst nutzen soll, sei mal dahin gestellt. Aber, man muss auch sagen, dass einige tools schon wirklich gut sind.

    Je mehr Android Geräte es gibt, desto mehr setzen auf Google und Dienste. Es sei denn, sie gehören zu jenen, die das know how haben, das Gerät ohne Google zu nutzen.

    Kurzum: Ich mag die Ente, aber sie muss schon noch erwachsen(er) werden.

  2. Hallo Henning,
    ich nutzte auch mal DuckDuckGo, weil man dort ganz andere Sachen wie in Google finden konnte. Aber ansonsten dominiert auch Google bei mir, warum auch immer. Ich habe eben schon seit mehr als 10 Jahren einen Google Account und nutze die Tools, die dort angeboten werden. Die Google Suche gehört eben auch dazu und ich finde es OK, solange ich das finde, wonach ich gesucht habe. Dann ist Google auch noch so mächtig und dominiert den Markt einfach und daran wird man nichts rütteln können, wie ich denke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.