Skip to main content
Das Twitter-Vögelchen - (C) Nemo CC0 via Pixabay.de Das Twitter-Vögelchen - (C) Nemo CC0 via Pixabay.de

Und Twitter so: Herzt euch zu Tode

Sonne im Herzen – Wer neulich mal Twitter aufruft, stellt fest, dass der beliebte Stern weg ist und nun ein Herz an dessen Stelle prangt. Eine eigentlich ganz kleine Sache, die aber trotzdem große Wellen schlug. In irgendwelchen Apps muss das noch lange nicht sichtbar sein, auf der Twitter-Webseite schon. Aber was soll das überhaupt mit den Herzen zum Favorisieren, Entschuldigung, zum Zeigen, dass einem ein Tweet gefällt?

Ein Tweet von mir mit dem neuen Herz zum Mögen
Ein Tweet von mir mit dem neuen Herz zum Mögen

Da, wo unter dem Tweet das Herz prangt, war vorher der beliebte Stern. Damit konnte ein Twitter-Nutzer anzeigen, dass ihr oder ihm gefiel, was jemand bei Twitter hinterlassen hat. Das war einfach, das ging schnell und all das. Aber Twitter ist der Meinung, dass das nicht einfach genug ist. Man wollte sich an Vine, Instagram und all das annähern, und alle diese Dienste haben ein Herz und keinen Stern. Man wollte es dem Nutzer so einfach wie möglich machen.

Für wie doof halten eigentlich diese Social Media Firmen ihre dumme Nutzerschaft? Der Fav-Button war eine Institution. Wie kommen die auf die selten dämliche Idee, dass das nun anders werden könnte, wenn man ein Herz hat? Die Funktion bleibt doch die gleiche: Wenn ich darauf klicke, zeige ich an, dass ich das gut finde, was ich da gerade lese. Der Stern war das „Gefällt mir“ von Facebook und das „+1“ von Google+. Nun ist es also das Herz.

Und ich habe mich schon die letzten Tage gewundert, was die Benachrichtigungen von Twitter sollen. „Früher“ hieß es, dass Person XYZ einen Tweet favorisiert hatte. Nun heißt es seit einer Weile, dass Person XYZ mein Tweet gefällt. Und nun soll man das eben mal mit Herzen zeigen. Ach, herzt euch doch zu Tode. Ich sehe schon irgendwelche Initiativen á la „Glühende Sternegucker gegen die Facebookisierung des Twitterlandes“ oder sowas. Lasst mich doch damit in Ruhe.

Aber dass der Stern bisher zur Verwirrung beigetragen haben soll, glaube ich nicht. Und selbst wenn es so wäre, es gibt doch FAQs, die man sicherlich nur prominenter hätte darstellen können. Aber nun haben die sich eben den Stern ausgeschwitzt. Jetzt müssen wir damit leben. Wer herzt mit wem? Wer soll nun dein Herzblatt sein? Und überhaupt sind Twittersongs der neueste heiße Scheiß bei Twitter. Das beruhigt sich auch wieder.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.