Skip to main content
Startbildschirm von Windows XP - Henning Uhle Startbildschirm von Windows XP - Henning Uhle

Wegen WannaCry: Windows XP erhält Updates

Windows XP ist lange abgekündigt und erhält keine Unterstützung mehr. Aber aus Sorge vor einem WannaCry erhalten Windows XP und Windows Vista Updates. Das ist so erwähnenswert, dass ich sogar meine Krankheitspause dafür kurz unterbreche. Microsoft hat jedenfalls auf die aktuelle Bedrohungslage reagiert und wirft mit Patches um sich. Darüber muss ich mal kurz erzählen.

Microsoft ist besorgt um staatliche Cyber-Attacken, und um das Risiko solcher zu reduzieren, erhalten selbst längst abgekündigte Betriebssysteme noch einmal Updates. Das ist das zweite Mal, dass Microsoft die beiden Systeme mit Updates versorgt. Zuletzt hatte man auf die enorme WannaCry-Attacke reagiert. Mit den neuen Patches reagiert Microsoft auf Schwachstellen, die mutmaßlich staatlichen Ursprung haben.

Demzufolge sind nun etliche Updates unterwegs. Von Windows XP bis Windows 10 werden alle Client-Betriebssysteme mit Updates versorgt, um kritische Lücken zu stopfen. Problematisch dabei ist nicht, dass Microsoft die Updates zur Verfügung stellt. Problematisch ist bei dem Plan, ob denn alle Nutzer der genannten Betriebssysteme diese Updates auch zeitnah installieren. Wie oft wurde schon von „Zwangsupdate“ geredet?

Es gibt wohl ernsthafte Befürchtungen, dass eine weitere Welle bevorsteht, die man schon mal vorsichtshalber WannaCry 2.0 oder so ähnlich nennen will. Um hier die noch bestehenden Windows XP- und Vista-Installationen nicht zu Gefahren für aktuellere Systeme zu machen, gibt es eben jene Updates, die der Hersteller aus Redmond zur Verfügung stellt. Jetzt ist es natürlich enorm wichtig, dass Anwender die Updates zeitnah installieren.

Ich halte es bei mir immer so, dass ich meine Geräte – Windows-Computer oder Android-Smartphone oder mein WordPress-Blog oder so – so aktuell wie möglich halte. Wenn ich mir da so andere anhöre, die immer neue Ausflüchte erfinden, um ein anstehendes Update nicht zu installieren, habe ich keinerlei Verständnis. Updates müssen installiert werden, um die Gefahren solcher Angriffe zu reduzieren. Eine absolute Sicherheit gibt es nicht, aber die Löcher müssen nicht unnütz groß sein, oder sehe ich das falsch?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.