Skip to main content
Fehler 404 - Datei nicht gefunden - (C) Geralt Altmann via Pixabay.de Fehler 404 - Datei nicht gefunden - (C) Geralt Altmann via Pixabay.de

Wenn ein Plugin zum WordPress-Ausfall führt

Vor einer Weile bin ich auf ein neues SEO-Plugin umgestiegen, und dafür gab es ein Update. All in One SEO wurde aktualisiert und ließ meinen Blog ausfallen. Was auch immer hier dahinter steckt, es ist schon merkwürdig, dass es immer wieder die SEO-Plugins sind, die Schwierigkeiten machen. Es ist ja nicht das erste Mal, dass so etwas passiert. Woran das immer liegt, kann ich nicht sagen. Aber wie Sie sehen, konnte ich das Problem schnell beheben, sodass keine großen Auswirkungen zu verspüren waren.

Wie vor reichlich zwei Jahren oder vor reichlich  drei Jahren (ja, ich hatte schon ein paar Mal solche Aussetzer) kam es zu einem Plugin-Update, das hängen blieb und meinen Blog in den Wartungsmodus versetzte. Jedes Mal war bei mir ein SEO-Plugin schuld. Heute nun das „All in One SEO“. Wie kommt sowas? Kann man sich da nicht davor schützen? Oder soll ich etwas gänzlich auf SEO verzichten? Oder alles per Hand machen? Es muss doch möglich sein, dass der Update-Prozess eines Plugins sauber durchläuft.

Schließlich habe ich ja darüber erzählt, wie wichtig Updates sind. Da erwarte ich auch, dass ich ohne Ausfall meine Plugins aktualisieren kann. Ich erwarte schlichtweg, dass ich nicht erst literweise Schweiß verliere, während ich darauf warte, dass ein Update fertig wird. Freunde der Sonne, das muss in jedem Fall anders werden. Ich habe einfach keine Lust darauf, erst wieder Kram zu fabrizieren. Wenn eine Aktualisierung ansteht, dann hat dieses Update sauber durchzulaufen. Das ist für mich nicht verhandelbar. Für jeden anderen Blogger doch sicherlich auch nicht, oder?

Also noch einmal die Lösung, weil es so schön ist:

  1. Ich habe mich am FTP angemeldet. Ob nun per Programm (wie FileZilla) oder WebFTP, das ist eigentlich egal
  2. Ich hangelte mich durch zur Wurzel meines Blogs
  3. Dann habe ich die Datei „.maintenance“ gesucht
  4. Die musste ich löschen
  5. Danach funktionierte mein Blog wieder

Ich hatte auch mal das Plugin wpSEO im Einsatz, was ursprünglich mal von Sergej Müller entwickelt und gepflegt wurde. Ich bin mir nicht sicher, aber es ist sehr gut möglich, dass ich meine Lizenz wieder raussuche und das wieder einsetze. Schließlich habe ich dafür mal Geld ausgegeben. Aber so geht das nicht. Wenn schon Updates, dann solche, die nicht alles lahmlegen. Das gibt’s doch wohl nicht.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Wenn ein Plugin zum WordPress-Ausfall führt

    1. Hallo Daniel. Klar, das Update hat sich nur verschluckt. Wenn aber alle anderen Plugins keine Probleme zeigen und nur SEO irgendwelche komischen Sachen machen, die andere nicht machen. Meinen Hoster schließe ich allerdings aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.