Skip to main content
Binäre Daten - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Binäre Daten - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Wer ist eigentlich dieser Cyber?

Dieser Cyber dreht ja fleißig seine Runden. Überall ist er jetzt anzutreffen. Er hat bei Amazon mit dem Cyber Monday einen eigenen Wochentag. Und eine Sicherheitsfirma hat er auch. Die heißt Cyber Security. Und Krieg führt er auch. Na klar, das ist der Cyber War. Aber wer zum Teufel ist jetzt eigentlich dieser Cyber? Wenn man die Medien so liest, muss der ein ziemlicher Schlingel sein. Alles, was mit diesem Cyber zu tun hat, ist erst einmal böse. Zumindest habe ich diesen Eindruck.

Dieser Cyber ist gar nicht echt. Den gibt es gar nicht. Oder anders gesagt: Dieser Cyber ist künstlich. Ja, der englische Präfix „cyber“ wird im deutschen mit „künstlich“ übersetzt. Also ist das, was eine Cyber Attack ist, eine künstlich herbeigeführte Attacke. Der Cyber Monday bei Amazon ist dann demzufolge ein Montag, der künstliches Zeug hervorhebt. Und das immer mal wieder durch die Zeilen wehende Cyber Netz? Was ist das? Ein künstliches Netz?

Ich halte von dem Begriff „Cyber“ mal so überhaupt nichts. Irgendwie ist das simple Wort negativ belastet. Wenn wir so die Webseiten hernehmen, die nicht laut genug ihre reißerischen Überschriften in die sozialen Netzwerke brüllen können, dann fällt zumindest mir auf, dass mit „cyber“ immer irgendwas mit Angriff, Viren, Spionage, Boshaftigkeit beschrieben wird. Ich drücke mich so gut es geht um die Verwendung des Begriffs herum. Und vor allem ist mir die Verdenglischung zutiefst zuwider.

Wieso sagt man denn „Cyber Krieg“ oder wie oben „Cyber Netz“ oder derartiges? Ein Krieg ist ein Krieg. Egal, wo er stattfindet. Die Waffen mögen nicht mehr in jedem Fall Wunden in Körper reißen, aber dennoch gewaltigen Schaden anrichten. Und das „Cyber Netz“ oder noch schlimmer „das Netz“ ist nun einmal das Internet. Es handelt sich beim Begriff „Internet“ um ein Netzwerk (net) zwischen (inter) vielen Stationen. Alle Stationen sind miteinander vernetzt. Das Internet ist eng miteinander vermascht. Und da ist nun wirklich nichts mit „cyber“ zu tun.

Können wir nicht einfach mal „Cyber“ vergessen? Vielleicht fühlen sich ja auch viele an „Hyper, Hyper“ von Scooter erinnert? Man weiß es nicht. Es ist eben hip und in, dieses dämliche Wort zu verwenden. Im Falle des „Cyber Netz“ ist es sogar so, dass das schlichtweg falsch ist. Ich habe ja dargelegt, dass das „Cyber Netz“ nichts anderes als das Internet ist und da nichts „cyber“ ist. Warum ist das so? Die Kabel, die Server, die Computer, die Smartphones, alle Komponenten sind ja wirklich da. Und die werden hergestellt und nicht von irgendwem künstlich gemacht.

Und auch die anderen Worthülsen, die sich da mit „cyber“ schmücken, sind Unsinn. Ein „Cyber Krimineller“ ist kein künstlicher Ganove. Der ist und bleibt nun einmal kriminell, und das in echt. Der „Cyber Monday“ findet wirklich an einem Montag statt. Der Montag wird nicht künstlich verbogen. Ein „Cyber War“ oder eben „Cyber Krieg“ findet ja wirklich statt, den bildet sich niemand ein. Also können wir das Alles bleiben lassen.

Aber wahrscheinlich wurden diese Begriffe von einer „Cyber Intelligence“ erdacht. Aber Moment mal, das heißt doch vielleicht „künstliche Intelligenz“ oder ähnlich. Vielleicht sind damit aber auch die „Ermittler im Internet“ gemeint. Ich bin mir da unsicher. Oder ist doch alles nur künstlicher Kram? Was denken Sie?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.