Skip to main content

Windows 10 Preview vorgestellt

Am Mittwoch hatte Microsoft eine Technical Preview von Windows 10 vorgestellt. Es gibt einiges zu sehen. Deshalb schreibe ich auch darüber. Heute, in Ruhe, nachdem das Thema von vielen Seiten vielschichtig vorgestellt wurde. Denn Microsoft macht mit dem Windows 10 vieles richtig. Das gehört einmal beleuchtet.

Ja, ich habe da schon mal ein paar Worte dazu verloren. Aber je mehr Berichte rund um das neue Windows veröffentlicht werden, desto intensiver kann man sich damit beschäftigen. Die Entwickler haben tatsächlich einen Spagat zwischen technischer Weiterentwicklung und Kundenwünschen geschafft. So gibt es eben das Startmenü wieder, aber man hat Windows konsequent weiterentwickelt. Vielleicht bringt das nun wieder den Erfolg.

Bemerkenswert unter all den Berichten zur neuen Version fand ich eigentlich, dass Microsoft nun endlich Smartphone, Tablet und PC vereinigt. Es wird künftig keine extra Version für das Handy mehr geben. Das ist positiv zu sehen. Windows 10 soll nun recht zügig kommen. Es heißt, dass nächste Woche die Version für PCs kommen soll und ab Februar mit einem Windows 10 Smartphone gerechnet werden kann. So steht es bei Mobilenote.

Und WPArea hat Windows 10 eingehend unter die Lupe genommen. Dort finden wir auch ein paar Bilder dazu.  Dort heißt es, dass die Sprach-Assistentin Cortana bereits in den englischsprachigen Ausgaben enthalten sein soll und demnächst auch auf Deutsch kommen soll. Mit einer Funktion namens Continuum verschwimmen die Grenzen zwischen mobilen Geräten und PCs, indem die Eingabemethode gewechselt werden kann. Und so gibt es jede Menge neue Funktionen, auch den Internet Explorer, den es ja trotz dem Browser Spartan weiter geben wird. Alles in allem lässt sich die Preview durchaus sehen.

Eine deutsche Preview-Version steht inzwischen ebenfalls zur Verfügung. Bei Mobilenote finde ich dazu einen Link zum Download und einen Produkt-Key. Wer also möchte, kann Windows 10 durchaus gleich mal auf deutsch testen. Es gibt ja auch kostenlose Virtualisierungssoftware. Man kann also eine virtuelle Maschine zum Testen verwenden.

Wenn Sie Windows 10 selbst schon in der neuesten Version getestet haben und sich ein Bild machen konnten, was halten Sie denn nun von dieser Version? Ist die überall zur Schau getragene Lobhudelei gerechtfertigt? Nach allem, was ich so mitbekommen habe, ist das durchaus so. Aber ich kann mich ja täuschen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Windows 10 Preview vorgestellt

  1. Veröffentlichung ist im Sommer/Herbst. Was du meinst sind die Previews. Desktop gab’s wohl schon Freitag, für Phone im Februar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.