Skip to main content
WordPress - (C) gounder CC0 via Pixabay.de WordPress - (C) gounder CC0 via Pixabay.de

WordPress – Upload von Bildern schlägt fehl

Mir ist es selbst noch nicht in der Form passiert. Aber es gibt jede Menge Fälle, bei denen der Upload von Bildern nicht mehr funktioniert. Man erhält bei einem neuen Artikel, in den man ein neues Bild schieben will, eine wüste Fehlermeldung, und der Upload schlägt fehl. Dazu muss es ja einen Grund geben. Und dem ist auch so.

Es gibt so den Fehler, der beim Hochladen von Medien aller Art auftritt. Der sagt sinngemäß aus, dass die Datei nicht auf die Festplatte kopiert werden konnte. Damit wird der Vorgang des Hochladens beendet. Das ist dann sozusagen der virtuelle WordPress-Stinkefinger. Aber wenn der Fehler auftritt, muss man ja etwas dagegen tun können. Und das geht auch recht schnell, so lang man Zugriff auf FTP hat. Das geht nämlich wie folgt:

  • Verbinden zum FTP mittels FTP-Programm (FileZilla / WinSCP oder ähnliche)
  • Nach /wp-content/<Medienverzeichnis> navigieren (Den genauen Namen erfährt man in WordPress in Einstellungen -> Medien)
  • Per Rechtsklick auf das Medienverzeichnis ruft man sich die Eigenschaften / Dateiberechtigungen auf
  • Als Dateiberechtigung stellt man dann 755 ein
  • Im unteren Bereich aktiviert man dann noch „Gruppe, Eigentümer und Rechte rekursiv setzen“ / „Unterverzeichnis einbeziehen“ und bestätigt mit OK
  • Dann kann man beobachten, wie die Dateiberechtigungen geändert werden. Das kann je nach Größe des Verzeichnisses eine Weile dauern

Danach sollte es wieder möglich sein, Bilder und andere Medien über WordPress hochzuladen. Scheinbar haben wirklich nur die Dateiberechtigungen nicht gestimmt. So war es zumindest bei Wolfram Gieseke. Er hat darüber in seinem Blog erzählt.

Das Ganze klappt natürlich nur, wenn Sie selbst Zugang zum FTP haben. Bei den Webseiten-Baukästen, die zwar für viele, einfache Dinge ausreichen, ist das aber oft genug nicht der Fall. Gut, mit einem Baukasten kann man dann eh nicht wirklich etwas in Sachen WordPress tun. Aber im Falle des Falles, dass Sie keinen eigenen FTP-Zugang haben, müssten Sie Ihren Hoster darum bitten, für Sie die Berechtigungen zu setzen.

Bildquelle: WordPress – (C) gounder CC0 via Pixabay.de

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.