Skip to main content
Im WordPress Dashboard Im WordPress Dashboard

WordPress – Werbelinks sauber kennzeichnen

Transparenz ist wichtig. Wenn viele Medien intransparent sind, müssen das Blogger nicht gleich mitmachen. Zumal es Abmahnungen hageln kann. Als Blogger kann man so schnell in schweres rechtliches Fahrwasser kommen. Das kann man aber auch vermeiden. Und dabei kann man auch noch was in Sachen Transparenz tun. So kann man Werbelinks / Partnerprogramme / Affiliate-Geschichten sauber kennzeichnen, und ist auf der rechtlich sicheren Seite.

Ich mache seit einiger Zeit nichts mehr in Sachen bezahlten Artikeln. Ich hatte mir da immer mal was dazu verdient. Und wie ich erfahren habe, fanden auch meine Leser nichts verwerfliches dran. Aber da es nahezu aussichtslos ist, transparent Werbelinks einzubauen und dann noch einen fairen Preis zu erzielen, habe ich das Alles gelassen. Aber nehmen wir einmal an, ich würde das weiter machen. Ich habe gelesen, dass das auch rechtliche Konsequenzen geben könnte. Und das muss man sich ja nun nicht unbedingt aufhalsen. Aber wenn, dann könnte man da mit sauberer Kennzeichnung arbeiten.

Bei Sir Apfelot habe ich gelesen, dass ein Plugin genau das tut: Eine saubere Kennzeichnung der Ziel-Domains. So könnte man ja zum Beispiel jeden Link, der zu Amazon führt, während des Schreibens mit einem Stern kennzeichnen. Aber das könnte mühselig werden, wenn viele Amazon-Links im Einsatz sind. Die dann alle zu finden, könnte ein ziemlich umfangreiches Unterfangen sein. Man könnte aber eben jenes Plugin nutzen. Das sucht dann die ausgehenden Links ab, ob die zu Amazon führen. Und wenn ein solcher Link gefunden wird, wird ein vorgegebenes Zeichen (also z.B. ein Stern) als Kennzeichnung gesetzt.

Das Plugin „Link Indication“ ist zwar schon seit über 4 Jahren nicht aktualisiert worden. Aber es funktioniert nach den Angaben von Sir Apfelot nach wie vor störungsfrei. Und aufgrund des geringen Funktionsumfangs sind keine großen Sicherheitsrisiken zu erwarten. Und so kann man offenbar ziemlich vielen rechtlichen Problemen aus dem Weg gehen. Das ist eine ziemlich einfache Sache, um ausgehende Werbelinks entsprechend zu kennzeichnen.

Wenn ich also wieder Partnerlinks einsetzen sollte, würde ich im Vorfeld ein solches Plugin installieren. Das dient ja einerseits meinen Lesern, dass sie wissen, dass da ein Link gesetzt ist, für den ich etwas einnehmen könnte. Und andererseits dient das mir, um rechtliche Sicherheit zu haben. Was halten Sie von einer solchen Möglichkeit? So sehr viel falsch könnte man da ja eigentlich nicht machen. Oder doch?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

4 Gedanken zu „WordPress – Werbelinks sauber kennzeichnen

    1. Wahrscheinlich gibt es dafür x verschiedene Wege. Es ist auch wieder so wie bei allem anderen: Jeder macht das nach seinem Geschmack. Ich fand es aber interessant, dass es dann doch recht einfach geht, nachdem mir das so noch nicht bekannt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.