Skip to main content
Logo des Konzerns Samsung - By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons Logo des Konzerns Samsung - By Samsung (http://www.samsung.com) [Public domain], via Wikimedia Commons

Ach, Samsung, du und deine Updates

Samsung hat es gewöhnlich nicht eilig mit dem Aktualisieren der Smartphones. Das ist nichts neues und wird wohl auch immer so bleiben. Schon vor zwei Jahren hatte sich das geäußert, als das Samsung Galaxy S2 ein monatelang angekündigtes Update erhalten sollte. Oder auch später kamen immer wieder Verzögerungen beim Aktualisieren daher. Und nun geht das so weiter.

Eigentlich dachte man sich, dass der Rollout für Android 5.0 für veröffentlichte Smartphones durch ist. Aber nun kommt Samsung um die Ecke und verkündet stolz, dass man nun endlich diese Android Version auf das Samsung Galaxy S4 bringen wird, aber erstmal nur auf die Branding-freien Geräte. Ja, das Ding ist nicht mehr taufrisch. Aber das ziemlich genau gleich alte HTC One (M7) hat sein Lollipop schon seit geraumer Zeit verpasst bekommen.

Aber so ist das irgendwie immer bei Samsung. Mich wundert eigentlich, dass man bezüglich des S4 überhaupt noch ein Update zur Verfügung stellt. Denn Samsung hat es ja auch immer mal wieder mit Verwirr-Taktik. So ist mir in Erinnerung, dass lange Zeit ein „Bada 3.0“ in den Startlöchern gestanden haben soll, das dann die koreanische Tante-Emma-Bude wieder einkassiert hat und das eigene Betriebssystem kurzerhand für beendet erklärt hat.

Aber auch mit Tizen ist es nicht viel glücklicher, was da der Konzern abzieht. Das trägt nicht unbedingt dazu bei, dass Samsung in einem besseren Licht erscheint. Aber ich denke mir halt in meinem jugendlichen Leichtsinn, dass sie das schon selbst am besten wissen müssen. Vielleicht muss es auch zum Image eines Konzerns gehören, die Kundschaft im Unklaren zu lassen.

Aber das ganze Spiel geht ja noch weiter. Jetzt macht ein wildes Gerücht die Runde, dass weder für das Galaxy Note 4 / Galaxy Note Edge, noch für die beiden neuen Schönheiten Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge ein Update auf Android 5.1 in Arbeit sei. Während andere Hersteller schon fleißig am Bauen sind, ruhen sich die Koreaner – wie immer – erstmal aus. Das kann man machen, aber dann ist es eben Mist.

Klar, man stellt sich die Frage, ob denn jedes Update notwendig ist. Ich denke, dass es das ist. Es mögen vielleicht optische Veränderungen sein, es mögen nur kleinere Löcher sein, die gestopft werden, bei den Funktionen mag vielleicht nicht wirklich viel passieren. Trotzdem ist es doch so, dass Updates immer wichtig sind, um in der schnelllebigen Zeit mithalten zu können und ggf. Sicherheitsprobleme lösen zu können.

Dass da Samsung nicht mitmacht, ist aber erst einmal deren Problem. Andere Hersteller sind da durchaus fixer. Und dass Samsung das so macht, wie sie es machen, muss man nicht gut finden. Aber es ist eben so. Und ändern kann man das als Nutzer sowieso nicht.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Ach, Samsung, du und deine Updates

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.