Skip to main content
Smartphone - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Smartphone - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Android-Smartphones – Warnung vor dem Abspielen von Videos

Android-Smartphones sind gigantisch weit verbreitet. Aber es ist gefährlich für die Nutzer der Geräte, x-beliebige Videos darauf abzuspielen. Viel zu groß ist die Gefahr, dass man sich irgendwelche Schadsoftware einhandelt. Eine entsprechende Lücke ist seit längerer Zeit bekannt, aber aufgrund der katastrophalen Update-Politik nahezu aller Smartphone-Hersteller ist eine Lösung derzeit nicht verfügbar. Die Hersteller sollten sich was schämen. Denn Google hat entsprechende Fixes zur Verfügung gestellt.

Stagefright heißt die Sicherheitslücke, die über manipulierte Videos ausgenutzt wird. Über diese Lücke kann nahezu beliebige Schadsoftware auf das Ziel-Smartphone geschleust werden. Diverse Sicherheitsexperten haben diesbezüglich seit Mai diesen Jahres gewarnt. Passiert ist seitdem so gut wie nichts, was Smartphones mit angepasstem Android betrifft.

Die eigentliche Katastrophe ist, dass die Smartphone-Hersteller das System Android anpassen und teilweise sehr deutlich verändern. Das passiert bei LG, HTC, Samsung, Sony und wem auch immer. Das wäre ja nicht weiter schlimm, wenn denn die Hersteller schnell wären, was System-Updates betrifft. Ich habe lange, lange Zeit über Samsung geschimpft. Aber ich merke, dass es bei HTC auch nicht weit her ist. Ein lange angekündigtes Update auf Android 5.1.1 ist auf irgendwann im Herbst verschoben worden. Und ich habe meine Zweifel, dass dann die Lücke geschlossen wird.

Warum erlaubt Google als Hersteller von Android so etwas? Warum setzt der Gigant nicht den Herstellern die Pistole auf die Brust, dass diese bis spätestens – sagen wir mal – 90 Tage nach einem Update von ihm dieses Update an die Geräte ausliefern? Wie kann es sein, dass die Hersteller sich einfach so viel Zeit lassen oder gar Update-Zyklen auslassen oder ignorieren? Mein HTC One M8 hat die Android-Version 5.0.1, und die hat Google am 02.12.2014 veröffentlicht. Die bisher letzte Version 5.1.1 stammt von April 2015. Wie kann es sein, dass die Hersteller sich einfach gnadenlos ignorant über Update-Zyklen hinweg setzen?

Ich bin stinksauer, wenn ich sehe, dass immer wieder Sicherheitslücken ausgenutzt werden können, weil die Hersteller einfach nicht dergleichen tun und die Geräte aktuell halten. Wenn sie nicht dazu in der Lage sind, was ich ja bei HTC sehe, dann sollen sie halt Android nicht so sehr anpassen, dass es nicht direkt von Google aktualisiert werden kann, sondern der Weg über die Smartphone-Hersteller gegangen werden muss. Stellen wir uns doch mal das vor, was ich hier las, nämlich dass Windows-Nutzer auf Gedeih und Verderb auf ihren Computer-Hersteller angewiesen wären, um ein Windows-Update zu bekommen. Nicht auszudenken, wie kaputt das Internet bereits wäre.

Ihr HTCs, Samsungs, LGs, Sonys, Huaweis und wie ihr alle heißt, zieht jetzt mal endlich den Finger und aktualisiert eure Geräte. Wenn ihr dazu nicht in der Lage seid, lasst es den Android-Hersteller Google selbst machen. Dann entstehen auch nicht solche gefährlichen Lücken. Ernsthaft, ich habe da keine Lust darauf, auf eine Laune des Smartphone-Bauers zu warten. Wer als Anbieter in Erscheinung tritt, hat auch eine Verantwortung.

Vorerst kann ich nur jedem Android-Nutzer raten, kein Video aus dubioser Quelle zu öffnen. Auch wenn sie über soziale Netzwerke geteilt werden. Und ob Youtube-Videos sicher sind, ist auch nicht ganz klar. Also schauen Sie sich Videos lieber nicht auf dem Smartphone an. Das gilt so lange, wie die Smartphone-Hersteller die Kunden hinhalten.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

3 Gedanken zu „Android-Smartphones – Warnung vor dem Abspielen von Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.