Skip to main content
iPhone 6 - (C) hurk CC0 via Pixabay.de iPhone 6 - (C) hurk CC0 via Pixabay.de

Apple beschäftigt das Internet mit 2x iPhone6 und Apple Watch

Ja, man kommt um den angebissenen Apfel einfach nicht herum. Der IT-Liebling aus Kalifornien, Apple, hatte ja bekanntermaßen ein paar Gerätschaften vorgestellt. Und das Internet stand Kopf. Die Artikel überschlugen sich. Und so wird das wohl noch eine Weile weitergehen.

Nachdem ich am Abend schon mal etwas zu der Vorstellung von iPhone6 und iPhone6 Plus erzählt habe, möchte ich gern noch ein paar weitere Worte verlieren. Es geht ja auch etwas bedachter. Das ändert aber im Groben nicht meine Meinung, dass Apple mit den Telefonen schon mal innovativer war.

Ja, die beiden Handys sind schick. Und ich habe mir erzählen lassen, dass angeblich nur Apple die Synchronisation unter den einzelnen „iDevices“ hinbekommen würde. Nun ja, mit Android-Geräten und der Google Cloud funktioniert das eigentlich auch. Und seit dem Cyan-Update kann man auch bei Windows Phone nicht wirklich viel meckern.

Aber bleiben wir mal bei den beiden neuen iPhones. Das eine ist 4,7 Zoll groß, das andere 5,5 Zoll. Das ist die Diagonale des Displays. Glückwunsch, Apple hat endlich Telefone mit völlig normalen Größen hinbekommen. Diese Größen sind ja sehr weit verbreitet. Die Kamera, die etwas aus dem jeweiligen Gehäuse hervorstehen soll, bringt 8 Megapixel mit „Focus Pixel“. Im Prinzip ist es das Gleiche, das HTC seit knapp 1,5 Jahren im HTC One (M7) bietet: Eine 8 Megapixel Kamera. Nur heißt da die Pixel-Verdichtung aus Taiwan „Ultra Pixel“. Beides ist aber in etwa gleich. Kommentar von Dennis Vitt:

Apple hat ja vor einer Weile Dr. Dre’s Kopfhörerfirma „beats“ gekauft. Also der Sound, der mit „beatssound“ auf meinem HP Notebook und auf meinem HTC One (M7) läuft, sollte nun kommen. Allerdings habe ich dazu keine Verlautbarung mitbekommen. Es kann aber auch sein, dass ich da im Wust der Meldungen übersehen habe.

Wirklich innovativ ist aber das Bezahlsystem, das vorgestellt wurde. „Apple Pay“ heißt es. Viele Beobachter sind überzeugt, dass das System das mobile Bezahlen revolutionieren wird, da man seine Daten auf dem Handy hinterlegt und nicht an den Händler übermittelt werden. Ausgelöst wird der Vorgang dann per Fingerabdruck-Sensor, die Übertragung erfolgt per NFC.

Allerdings finde ich die Preise nach wie vor sehr sportlich. Die Preise, die ich im oben verlinkten Artikel genannt habe, sollen mit Vertrag gelten. Für Deutschland kommt es dicke. Jürgen Vielmeier schreibt dazu bei Euronics:

Ohne Vertrag soll das iPhone 6 mit 16 GB Speicher 699 Euro kosten. Weitere Versionen des iPhone 6 verfügen über 64 GB Speicher (799 Euro) oder 128 GB (899 Euro). Das 5,5 Zoll große iPhone 6 Plus ist mit 16 GB für 799 Euro zu haben, 64 GB kosten 899 Euro und 128 GB 999 Euro.

Und das für eine Technologie, die – wie man so liest – auf dem Stand eines ordentlichen Vorjahresmodells ist? Bestenfalls Vorjahr? Ich frage mich da tatsächlich, womit die Preise gerechtfertigt werden.

Ebenso sportlich kommt Apple mit seiner ersten Smartwatch daher. Die „Watch“ sieht ziemlich wertig aus, hat ein Rad an der Seite wie die „guten, alten Uhren“ – allerdings um die vielen Dinge darauf zu bedienen. Allerdings kostet das Teil dann nächstes Jahr um die 350 € und funktioniert ausschließlich im Zusammenspiel mit einem iPhone. Nett anzusehen ist sie ja, die Watch, aber das war es für mich auch. Sie kennen ja meine Meinung zu Smartwatches.

Wie auch immer; Apple hat es wieder einmal geschafft, dass alle Welt über die Amerikaner redet. Auch über die Show und das ganze Drumherum. So erhalten nun Käufer des iPhone6 oder des größeren Plus gleich mal das neue Album von U2 gratis drauf gepumpt. Ob man die Iren mag oder nicht, man wird zwangsbespaßt. Sascha Pallenberg bei Mobilegeeks jedenfalls fand das alles eine runde Sache.

Nun ja, letztendlich wird Apple nach wie vor eine starke Marke im mobilen Bereich sein. Natürlich sind die beiden Telefone wieder mit außerordentlich guter Qualität gesegnet. Natürlich macht die Smartwatch einiges her. Aber letztendlich ist der wirkliche Hingucker das Bezahlsystem, das wirklich eine große Innovation ist. Und nur mit „Apple Play“ werden die Gerätschaften Erfolg haben. Ohne das System würden wohl viele abwinken, weil die Telefone wirklich nicht die großen Weltneuheiten sind. Aber mit dem System sieht die ganze Sache anders aus. Deswegen werde ich trotzdem nicht viel mit Apple herum hantieren.

Bildquelle: iPhone 6 – (C) hurk CC0 via Pixabay.de

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.