Skip to main content
iPhone 6s Smart Battery Case - cropped via Mobilenote.de iPhone 6s Smart Battery Case - cropped via Mobilenote.de

Der Glöckner von iPhone 6s

Steve Jobs dreht sich sicherlich in seinem Grab um, wenn er vom Smart Battery Case für das iPhone 6s erfahren würde. Apple, was soll das? Da hat man mit dem iPhone 6s ein Schmuckstück am Start, bei dem die Konkurrenz vor Neid erblasst, und dann verschandelt man es durch einen Rucksack, der an den Glöckner von Notre Dame erinnert. Es gibt eben so Dinge, die muss man nicht auf den Markt bringen, vor allem, wenn ein Technologie-Konzern den Lifestyle vorgeben will.

Sprüche wie: Hässlichkeit pur oder Viel zu teuer und optisch grenzwertig oder Quasimodo von Cupertino – so lauten nur einige Bewertungen für das Ding. Es handelt sich um einen unansehnlichen Überzieher für das iPhone 6s mit integriertem Raketenrucksack für mehr Akkuleistung, quasi ein iPhone Jetpack. Das kann man so machen, es gibt ja auch berechtigte Gründe dafür. Aber Leute, viele kaufen sich ein iPhone, weil es so toll aussieht und in der Hand liegt. Beides wäre dann ja mit dem Überzieher namens „Smart Battery Case“ nicht mehr gegeben.

Klar, das iPhone funktioniert durch das Ding nicht schlechter. Es liefert vielmehr fast die gleiche Akku-Kapazität wie das iPhone 6s nochmal dazu. Aber das Aussehen des Geräts wird irgendwie verhunzt. Und das spielt ja für Apple-Fans immer eine besondere Rolle. Irgendwie habe ich heute im Laufe des Tages mal etwas in der Art gelesen wie „Steve Jobs würde sich im Grabe herumdrehen“ oder so. Am Ende bedeutet das aber auch, dass Apple hauptsächlich funktionell gedacht hat. Das Teil hat seine Berechtigung, aber schauen Sie es sich doch mal an:

Apple iPhone 6s Smart Battery Case - via Caschys Blog
Apple iPhone 6s Smart Battery Case – via Caschys Blog

Schön ist anders. Und sofort machen Sprüche vom Quasimodo die Runde. Es ist ein ziemlich teurer Überzieher mit einem Anschaffungspreis von 119 Euro. Aber wenigstens können wir nun sagen, dass das iPhone nun seinen eigenen Rucksack auf den Rücken geschnallt bekommt. Man könnte fast denken, dass die Leute im Apple-Hauptquartier in Cupertino beim Montagmorgen-Strategiemeeting-Kaffee den Gedanken hatten, dass man irgendwas machen muss, um das 6s nicht zu schön zu machen. Jedenfalls werden sie dafür ausgelacht. Und das müssen sie aushalten, oder?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.