Skip to main content

Für Tizen: Samsung will sich von Android zurückziehen?

Wie oft erzählt man noch davon, dass Samsung anstelle von Android künftig auf eigenen Kram setzen will? Vor Jahren war es Bada, nun soll es plötzlich Tizen sein. Ich weiß noch genau, wie Samsung damals zu Zeiten von Bada von der Weltherrschaft gefaselt hatte, die man im Pinky-and-Brain-Stil an sich reißen wollte. Das hatte man auch nochmal mit Tizen vorgehabt. Bislang ist dabei nichts heraus gekommen. Nun will man aber ernst machen. So richtig. Und ganz dolle. Wirklich?

Irgendwie kann ich das nicht glauben. Jetzt wird mal wieder davon berichtet, dass sich Samsung von Android zurückziehen will und ausgerechnet auf die Eigenkreation Tizen setzen will. Also so vollständig, nicht nur auf den Uhren. Angeblich wolle man sich von der Abhängigkeit von Android befreien. Na klar, man hat ja auch so unter Android zu leiden gehabt. So sehr, dass man zum Weltmarktführer aufstieg. Jetzt will man sich von der schlimmen, schlimmen Doktrin Googles befreien. Und das will man nun mit Tizen machen.

Ehrlich, ich halte das für dummes Zeug. Samsung hat bestens mit Smartphones mit Android Geld verdient. Das führte so weit, dass sie ihre Eigenentwicklung Bada ohne offizielle Erklärung haben sterben lassen und sich voll und ganz Android ausgeliefert haben. Jeder kennt die Galaxy-Reihe. Es gibt schlichtweg keinen Netzbetreiber, der ohne diese Geräte auskommt. Wenn man an einem BASE-Laden vorbei kommt, stehen dort zu 50 – 75% NUR Galaxy-Geräte rum. Und die verfügen nun einmal über Android.

Und nun soll das Alles nach und nach runtergefahren werden? Womit wollen sie denn dann Geld verdienen? Mit so etwas wie dem Z1? Ich glaube, die Sache ist eine ganz andere. Man will sich bei Samsung nicht von Android an sich trennen. Man will sich einfach nicht dem monatlichen Patchday von Google unterwerfen. Samsung hatte es ja noch nie so wichtig, seine Geräte mit Updates zu versorgen. Und Google hatte ja irgendwann mal angekündigt, bei Update-Unwilligkeit der Hersteller irgendwelche Konsequenzen folgen zu lassen. Ich denke, Samsung will dem Ganzen zuvor kommen.

Samsung will also Tizen nach vorn bringen, um auch hier mit Updates schlampen zu können. Das ist meine Meinung. Glaubt denn wirklich irgendwer, dass Tizen so ein wahnsinnig gutes System ist? Nicht mal Entwickler von Apps glaubten bisher daran. Warum soll sich das jetzt auf einmal geändert haben? Letztlich ist es aber nicht nur der fehlende Willen von Samsung, zeitnah die Android-Geräte zu aktualisieren. Es sind auch so viele Samsung-Apps, mit denen die Geräte überflutet werden, die hier Fragen offen lassen. So genannte „Bloatware“ ist immer weniger gern gesehen. Daher glaube ich nicht, dass das ein Erfolg wird.

Samsung glaubt womöglich ernsthaft daran, dass sie nur aufgrund des Namens Geräte verkaufen können. Dass die Kundschaft, die millionenfach bislang Android genutzt hat und sich mit dem System „zuhause“ fühlt, lieber einen anderen Geräte-Hersteller aussucht, nur um Android weiter zu nutzen, ist Samsung wohl noch nicht in den Sinn gekommen. Dabei weiß eigentlich niemand, ob wirklich Platz für Tizen als System ist. Es ist aber ein anderes System, und das dürfte eine große Rolle spielen. Es gibt dazu Umfragen, an denen man teilnehmen kann. Aber ich habe das Gefühl, als ob sich Samsung hier verspekulieren könnte.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 8 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.