Skip to main content
Das HTC One M8 Das HTC One M8

HTC Boost+ ist gar nicht so übel

Wir können uns ja damit beschäftigen, Gülle über HTC auszukübeln. Aber es gibt auch gutes zu berichten, nämlich die App HTC Boost+, die im Play Store rumliegt. Das ist zielführender als all das Geschwafel, was man immer mal wieder über HTC hört und liest. Auch ich hatte mich davon anstecken lassen. Aber eigentlich bringt das nichts. Also erzähle ich mal ein paar Takte über die App HTC Boost+.

Wer ein Smartphone mit Android als Betriebssystem besitzt, stellt schnell fest, wie das Ding allmählich immer langsamer wird. Das ist so ein schleichender Prozess und eigentlich kaum wahrnehmbar. Bis man dann eben merkt, dass Apps nicht mehr so schnell arbeiten, dass der Akku schneller aufgebraucht ist und all sowas. Dagegen kann man doch etwas tun, denken Sie nicht auch? Und die Lösung kommt ausgerechnet von HTC. Doll, nicht?

Ich habe ja ein HTC One M8. Das ist schon ein paar Tage alt, aber es tut, was es soll. Aber hier und da merke ich eben, dass es mal schneller war. Ich kenne das ja von den ganzen PCs, Notebooks und Servern mit Windows als Betriebssystem, mit denen ich so zu tun habe und hatte, dass sich da mal Datenmüll ansammelt, der einfach mal bereinigt werden muss. Nichts anderes muss auf einem Smartphone passieren.

Lange Zeit galt hierfür der „CCleaner“ als Lösung Nummer 1, den es ja auch für Windows und wofür auch immer gibt. Aber ich habe den sehr selten verwendet. Unter Windows 10 ist er zum Beispiel gar nicht notwendig. Und für Android auch nicht mehr. Ich habe mir mal Boost+ angeschaut. Und ich muss sagen: Software können sie in Taiwan.

Boost+ im Play Store
Boost+ im Play Store

Die App ist einfach da, man kann sie sich herunterladen und installieren. Wer will, kann sich auch einen Dienst dazu aktivieren. Und dann lässt man die App mal schauen, was man so an Datenmüll auf dem Smartphone hat. Wie gesagt: Wir müssen uns nicht darüber unterhalten, ob denn tatsächlich etwas anfällt. Denn das ist wirklich der Fall. Über „Boost“ innerhalb der App kann man diesen dann problemlos entfernen. Und dann kann man den Dienst aktivieren.

Der Dienst arbeitet im Hintergrund, so wie es Dienste im Normalfall machen. Der scannt im Hintergrund, ob sich wieder solcher Datenmüll ansammelt. Wenn dies der Fall ist, wird der Dienst diesen wieder störungsfrei entfernen. Ich halte das für eine ziemlich gute Erfindung.

Boost+ gewichtet den Junk
Boost+ gewichtet den Junk

Es gibt auf dem Smartphone auch immer jede Menge temporäres Zeuch. Ob das irgendwelche temporären Ansichten oder sonstwas ist, das kann alles weg. Über „Junk“ kann man nach all dem Kroppzeug suchen lassen. Das wird dann – falls es vorhanden ist – auch noch gefunden  und entsprechend einer Einstufung „App Installationsprogramme“, „Cache Dateien“, „Temporäre Dateien“ oder „Werbedateien“ gewichtet.

Wer nun denkt, dass irgendwelche wichtigen Daten abhanden kommen, der kann sich beruhigt zurücklehnen. Denn die App macht nichts, was nicht auch andere Säuberungsprogramme tun. Die entfernen ja auch kein Zeuch, was der Anwender für gewöhnlich aufheben könnte. Also können wir uns eigentlich auch die ganze Panik schenken.

Die App macht aber noch ein bisschen mehr. Sie bietet Schutz davor, dass das Smartphone über eine App unberechtigt gesteuert wird. Was die ganzen Dinge betrifft, die die App so tut, können wir festhalten: Das Jahr 2000 hat angerufen und wollte seine Cleaning Tools zurück haben. Leider ist es aber so, dass so etwas immernoch notwendig ist, weil so viele Sachen, die auf einem Smartphone stattfinden, einfach mal Müll hinterlassen. Und ob man sich nun einen Aluhut aufsetzt oder nicht, es bleibt einfach mal die Erkenntnis: Ein sauberes Gerät läuft schneller und frisst weniger Strom.

Die App ist im Google Play Store kostenfrei verfügbar. Und es gibt noch einiges mehr über diese App zu erzählen, wie Sie hier sehen können. Am Ende müssen wir aber zugeben: So ganz blöd ist das nicht, was da HTC gebastelt hat. Und es muss keineswegs ein Smartphone von HTC sein. Hauptsache, es läuft ein Android auf dem Gerät, auf das man Boost+ drauf pappen will. Probieren Sie es mal aus. Ich finde die App wirklich ziemlich gut.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „HTC Boost+ ist gar nicht so übel

  1. Hallo,
    wieder ein sehr interessanter Beitrag.
    Vielen Dank das du uns HTC Boost+ präsentiert hast.Tolle Infos !
    Die App finde ich sehr geil und hilfreich.
    Liebe Grüße,
    Bern

  2. Ein sauberes Gerät läuft schneller und frisst weniger Strom. Das sehe ich auch so aber … . Es würde eventuell helfen zu merken das diese Booster Unsinn sind wenn das System von Android verstanden werden würde!

    Die APP Übersicht schliest APP´s nicht aus dem Speicher! Um sie zu schliesen benötigt man diese Booster APP´s! Was passiert? Die App´s liegen nicht mehr im Cache und müssen beim nächsten Start neu geladen werden und verbrauchen damit mehr Strom und brauchen länger zum laden! Wer da mal den Speicher bebachtet hat auf einen Android Telefon mekrt ganz schnell das Android immer die APP´s im Speicher lässt genau aus dem Grund um sie schneller laden zu können! Bei 2 oder mehr GB Ram ist das kein Problem! Früher waren APP´s kleiner drum ging das auch mit weniger Ram, daher ist aus heutiger Sicht auch kein Preis mehr mit wenig Speicher zu gewinnen!

    Der Cache? Der wird durch die APP´s erstellt! Wird der immer wieder gelöscht muss die APP den immer wieder neu erstellen um Darin Daten ablegen zu können! Ergo es dauert länger beim Start der APP und verbraucht mehr Strom!

    Die Sache mit dem Cache und den Bildvoschau oder auch Thumbnails! Die Optimierungsprogramme löschen diese Vorschaubilder! Aber wozu um Speicher frei zugeben? JA sicher geben sie Speicher frei aber beim nächsten Start der Galerie-APP sind die wieder da. Noch schlimmer die APP muss die Bildervoschau neu anlegen, nutzt den CPU, schreibt und rechnet jede Menge. Der Energiebedarf geht nach oben, der AKKU wird beansprucht und es dauert erheblich länger bis die APP startet!

    Das diese APP´s ihre Berechtigung haben verdanken sie nur dem User der denkt das die APP tut was sie soll und das die Smartphones immer schneller werden so das keiner mehr sieht das Vorschaudatein neu erstellt werden müssen und APP´s blitzschnell starten!

    Wie gesagt das ist nur meine Meinung. Ich denke wer Android ein wenig kennt der merkt das auf dem Wege nicht wirklich Energie gespart wird und auch nichts schneller laufen kann! Schon weil auch immer genug Ram bei 2 oder 3 und mehr Ram frei ist! Einfach mal den Ram in den Einstellungen beobachten … .

    Lg Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.