Skip to main content

Neue Ideen für das OnePlus One?

Man hat beim chinesischen Anbieter OnePlus immer hochgehalten, dass sie der einzige Hersteller sind, der statt der großen mobilen Betriebssysteme auf die Distribution CynanogenMod setzen. Das war mutig, aber die Rechnung ging bisher auf. Das Premium-Gerät OnePlus One fand reißenden Absatz, wohl auch dank des Bohais mit den Einladungen. Und nun gibt es Neuigkeiten, die zumindest verwundern dürften.

CyanogenMod hat sich ja als eigenständiges Unternehmen etabliert. Sie sind irgendwie ziemlich erfolgreich für alle Anwender, die gern auf ihren Smartphones alternativ zu Android ein System laufen lassen wollen. Und sie sind eben der Software-Lieferant für OnePlus. Es scheint aber so, als ob die Liaison zwischen OnePlus und CyanogenMod am Bröckeln ist. Dennis Vitt schreibt dazu, dass diese an sich erfolgreiche Partnerschaft gar vor dem Aus stehen könnte.

Offenbar hat sich CyanogenMod mit dem indischen Hersteller MicroMax und dessen Marke YU zusammengetan, was dann zur Folge hat, dass die Geräte OnePlus One mit keinem Update mehr versorgt werden, was das Betriebssystem betrifft. Es heißt aber, dass dieser Ringelpiez die sonst weltweit – auch nach Deutschland – ausgelieferten Geräte nicht betreffen soll. Trotzdem wirft das einen dicken, fetten Schatten auf die Partnerschaft zwischen dem Handyschrauber und dem Software-Zimmerer. Wer weiß, vielleicht liegt der Prozess des Auseinanderdriftens daran, weil OnePlus eine eigene Oberfläche auf Basis von Android 5.0 Lollipop bastelt.

Das wirft natürlich ein ganz blödes Bild auf die beiden Unternehmen. Was das nun an Auswirkungen auf die Nutzer nach sich zieht, kann natürlich keiner wissen. Da kann man eigentlich nur dran bleiben. Wer weiß, vielleicht wechselt OnePlus ja auch komplett auf Android.

Was halten Sie von der Sache? Nutzen Sie ein OnePlus One? Und wenn ja, wie verhalten Sie sich denn da in Zukunft? Mich würde da Ihre Meinung interessieren. Jedenfalls denke ich, dass der Stern ganz schnell verglühen könnte. Aber ich kann mich auch irren. Wer weiß das schon.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.