Skip to main content
Apple trollt Samsung Apple trollt Samsung

Popcorn bereitgestellt? Apple trollt Samsung

Der angebissene Apfel hat es mal wieder auf Samsung abgesehen. Es geht mal wieder um Aussehen. Und wir nehmen uns Popcorn und schauen zu. Ging es erst um irgendwelche Tasten an Smartphones, so geht es jetzt um Rundungen. Ja, vom Obsthändler gibt es einen Patentantrag über ein gewölbtes Display. Das gab es ja noch nie. Das ist eine absolute Weltneuheit, die da aus Cupertino kommen soll. Oh, Moment, da war doch was.

Steve Jobs hatte mal angekündigt, jeden verdammten Penny von Apple dafür aufzuwenden, um Android zu vernichten. Denn Android sei ein gestohlenes Produkt. Er hatte einen „Atomkrieg“ gegen Android angekündigt. Das war im Jahr 2012. Fortan verklagte Apple den koreanischen Tante-Emma-Laden Samsung auf irgendwelche Patentverletzungen. Gerade die Koreaner hatten es den Kaliforniern angetan.

So soll vor allem Samsung dutzende Patente von Apple verletzt haben und damit das Apple-typische Design kopiert haben. Es ging um abgerundete Ecken oder um die App-Icons auf dem Home-Bildschirm. Auch soll Samsung einige Funktionen in der Software kopiert haben. Andersherum verklagte aber auch Samsung Apple, unter anderem weil die Amerikaner LTE im iPhone 5 angeblich unrechtmäßig genutzt hätten. Und so ging das hin und her.

Für umfangreiche Patentverletzungen sollte Samsung nun 400 US-Dollar Schadenersatz zahlen. Aber das US-Patentamt hat offenbar diverse Patente von Apple vorläufig für ungültig erklärt. Dazu würde auch der physisch vorhandene Home Button gehören. Und da, meine sehr verehrten Damen und Herren, muss die Obstbude ja noch einmal nachlegen und etwas völlig neues, etwas noch nie da gewesenes, etwas absolut abgefahrenes im Sinn haben.

Apple plant offenbar, ein iPhone mit gewölbtem Display und ohne physisch vorhandenen Home Button zu kreieren. Wirklich, das hat die Welt echt noch nie gesehen. Oder etwa doch? In einem Hinterhof in den Slums von Seoul wurde irgendwann mal darüber nachgedacht. Man darf es wahrscheinlich Apple niemals erzählen. Darum erzähle ich es Ihnen auch nur ganz leise: Es gibt ein Samsung Galaxy S6 Edge. Das hat ein gewölbtes Display. Und Samsung macht schon länger mit dem virtuellen Home Button rum, weil das von Google so gefordert wurde.

Aber das muss ja Apple nicht wissen. Die sehen sich in Cupertino als der Nabel der Welt an. Und deshalb kann man das auch einfach mal so als Patentantrag stellen. Und Apple hält sich für die Ideenschmiede der Welt. Ach, kommt, ihr da bei Apple, lasst euch doch nicht auslachen. Ich meine, ich kann Samsung auch nicht leiden. Aber diesen Quatsch wollt ihr doch nicht etwa ernsthaft durchziehen. Oder doch? Bei Äpfeln weiß man das ja nie. Aber wir legen uns schon mal Popcorn bereit. Also macht dann auch wenigstens ein bisschen Show, OK?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 4 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Popcorn bereitgestellt? Apple trollt Samsung

  1. Das erste gewölbte Display hatte ein Nexus – Punkt aus.

    Patente Patente, was will man alles noch patentieren? Vielleicht den Klogang?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.