Skip to main content
Eintypisches Samsung-Smartphone - (C) Simon via Pixabay - Lizenz: CC0 Eintypisches Samsung-Smartphone - (C) Simon via Pixabay - Lizenz: CC0

Sicherheitslücke bei vielen Samsung Smartphones

Hat sich Samsung ein Eigentor geschossen? Haben die Südkoreaner bei den Smartphones ein Sicherheitsproblem in der Software? Wie geht sowas? Mal im Ernst: Kann sich das der weltgrößte Hersteller von Smartphones erlauben? Oder ist das Alles nur eine wilde Rauchbombe? Ich habe da mal was gelesen, worüber ich einfach mal ein paar Zeilen aufschreiben muss.

Tja, nichts genaues weiß man nicht. Es soll wohl ein Sicherheitsproblem geben, aber es gibt auch einiges an Verwirrung darum. Kennen Sie das mit den Wortvorschlägen, wenn Sie etwas am Smartphone schreiben? Das gibt es auch bei Samsung, na klar. Und in dieser Technologie soll sich ein Problem verbergen. Also ich nenne das Ganze ja Autovervollständigung. Sie sicher auch. Und welches Problem soll sich dahinter verbergen?

Also bei Samsung gibt es Technik von SwiftKey. Und das, was da bei Samsung läuft, hat wohl irgendwie ein Problem. Aber jetzt kein großes, da man selbst bei Samsung völlig entspannt ist. Denn im Normalfall sollte nichts passieren. Ein Problem hat der Nutzer wohl nur, wenn er sich in einem schlecht gesicherten WLAN herumtreibt, in dem sich auch ein Hacker herumtreibt. Dann kann der nämlich auf persönliche Daten zugreifen. Aber auch nur, wenn das Samsung Smartphone gerade ein Update für ein Sprachpaket herunterlädt.

Also eine Gefahr besteht nur, wenn eine ganze Reihe voller Wenns zur gleichen Zeit eintreten. Und diese Möglichkeit ist wohl äußerst unwahrscheinlich. Denken Sie nicht auch? Trotzdem ist es bei Samsung auf die Tagesordnung gekommen. Und man will sich darum kümmern. Aber da der Umstand schon eine ganze Weile bekannt ist und auch die beiden neuen Galaxy S6 davon betroffen sind, wird wohl bei Samsung niemand in eine große Panik verfallen.

Nun können also die ganzen Panikmacher ihren Staub wieder wegkehren. Sie haben da gleich wieder genügend aufgewirbelt. Eine allumfassende Sicherheit gibt es sowieso nicht. Und diese Sicherheitslücke bei Samsung ist zwar vorhanden. Aber die Chance, da ein Problem zu bekommen, ist verschwindend gering. Also muss man sich jetzt nicht verrückt machen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.