Skip to main content
HTC One M8 beim Update HTC One M8 beim Update

Wetten Sie mit? Bekommt das HTC One M8 wirklich Android 6.0?

Ich nehme mal Wetten an. HTC hatte angekündigt, dass das HTC One M8 mit Android 6.0 versorgt wird. Daran glaube ich erst, wenn ich es sehe. Denn viel zu oft hat HTC die Besitzer des Gerätes einfach mal im Trüben stochern lassen und ihnen dann die Tür vor der Nase zugeschlagen. Es ist nun einmal so, dass HTC in Sachen aktueller Software auf seinen Geräten viel Porzellan zerschmissen hat. Man glaubt denen einfach nicht. Oder bin ich da allein?

HTC war lange Zeit stolz darauf, ein Update-Versprechen zu geben, was da besagt, dass ein offizielles Update des Betriebssystem innerhalb von 90 Tagen auf die Geräte gebracht wird. Bei meinem HTC One M8 ist es so, dass ich immernoch Android 5.0.1 auf dem Gerät habe. Kurz danach wurde irgendwie von Google Android 5.0.2 veröffentlicht. Gegen dieses Update hatte sich HTC ausgesprochen. Es soll wohl zu Leistungsproblemen gekommen sein. Deshalb sollte gleich Android 5.1 kommen. Aber das ist nach wie vor nicht da.

Der Konzern aus Taiwan hatte verkündet, dass das Update im vergangenen August die Nutzer erreichen sollte. Diese Nachricht kam Ende April diesen Jahres. Mit dem komischen 90-Tage-Ziel hatten sie es dann schon mal gerissen. Und die haben sich tatsächlich hingestellt und das als völlig normal deklariert. Und irgendwann wurde auch Android 5.1 abgesagt. Nun wollen sie bis Ende des Jahres oder so mit Android 6.0 einen neuen Versuch starten. Aber mal ehrlich: Wer glaubt denn nach diesem Affentheater noch ein Wort zu diesem Thema?

Ich würde ja gar nichts sagen, wenn das HTC One M8 perfekt arbeiten würde. So aber stelle ich immer wieder fest, dass die Kamera komische Bilder macht, dass Apps hängen bleiben, dass die Tastatur streikt, dass das ganze Gerät immer wieder vor sich hin lahmt. Und man soll nach den Verlautbarungen der armen Social Media Leute Ruhe bewahren, denn das Update kommt und wird alles heile machen.

Nee, Freunde, so geht das nicht. HTC verschleppt seit fast einem Jahr die Updates. Das ist unter aller Sau. Bei einem Gerät, was einmal irgendwas um die 600, 700 Euro gekostet hat, erwarte ich einfach mal weniger Theater. Aber dazu sind die Taiwanesen offenbar nicht in der Lage. Einer der Gründe, warum ich das Telefon habe, ist ja die ursprünglich gefahrene Update-Politik. Und die ist komplett durch die Esse gegangen. Und das ist schade. Und deshalb die ernst gemeinte Frage: Würden Sie eine Wette abschließen wollen, dass HTC tatsächlich ein Android-Update für das HTC One M8 ausliefern wird?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Wetten Sie mit? Bekommt das HTC One M8 wirklich Android 6.0?

  1. Da würde ich nie drauf wetten. HTC war schon immer in dieser Hinsicht sehr unstet. Zu Zeiten des Desire, das kam soweit ich mich erinnere mit Android 2.1 auf den Markt. Zu seiner Zeit war es das Flagschiff von HTC. Und bis auf wenige Teile baugleich mit dem ebenfalls von HTC gefertigten Google Nexus One. Es gab später ein Update auf Android 2.2 und die Ankündigung es gebe ein Update auf 2.3. Nach Monaten wurde verlautbart, das werde es doch nicht geben, das Gerät packe es nicht. Zu dem Zeitpunkt gab’s das hervorragend laufende Cyanogenmod für das Gerät schon mit 2.3.x, das Gerät ist also nicht zu schlecht gewesen – bis auf die Tatsache das es ab Werk 100 MB freien Speicher hatte, manche App ist heute größer ;-)
    Aber zurück zum Thema: HTC hat dann erneut mit mehreren Monaten Verzögerung mitgeteilt, es gebe doch ein Update. Dann wurde verlautbart, das Gerät ist zu knapp mit Speicher und zu schwach, deswegen habe das Update nicht alle Funktionen von den dann aktuellen Geräten die es bereits mit 2.3 ab Werk gab.
    Mit ewiger Verzögerung gab es das dann tatsächlich. Mit Haftungsausschluss von HTC. Und nur zum Installieren über den PC, nicht etwa als OTA Update direkt auf dem Handy. Und das Update setzte das Handy auf Werkseinstellungen zurück, man verlor also alle App Daten, SMS etc.
    Mag sein, das es nicht anders gehen mag. Aber dieses hin und her in der Kommunikation mit den Kunden hat mich beim Nachfolgegerät von HTC weggebracht.

    1. Hallo DonBoskopp, genau das passiert ja derzeit auch. Und ich konnte anfangs überhaupt nicht klagen. Ich habe keinen blassen Schimmer, wieso sich das der Konzern immer selbst so verbaut. Damit schafft man nun mal kein Vertrauen. Und ohne Vertrauen legt niemand 600, 700 Euro auf den Tisch oder bindet sich 2 Jahre lang. Man muss einfach mal abwarten, wie das Theater bei denen weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.